Klimapolitik


09.11.2021 - Hat Deutschland eine historische Klimaschuld?

Deutschland sei, so betont Greta Thunberg, unter den Top 4 der  historischen CO2-Emittenten. Deutschland, nunmehr neuerlich angeklagt,  dieses Mal also wegen seiner historischen Klimaschuld −  Vergangenheitsbewältigung mal anders.

Lesen Sie weiter bei www.tichyseinblick.de >>>>>


08.11.2021 - Deutschland will EU-Einstufung der Atomkraft als nachhaltig verhindern

In der EU deutet sich an, dass Atomkraft künftig zu den  nachhaltigen und damit förderungswürdigen Techniken  gezählt. Die Bundesregierung will intervenieren.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


08.11.2021 - Warum Indiens Netto-Null-Ziel für 2070 erreichbar und angemessen ist

Das Ziel liegt später als das vieler Nationen, aber Experten  halten es für eine sinnvolle Verpflichtung für eines der sich  am schnellsten entwickelnden Länder.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


08.11.2021 - Merkels langfristiger Plan - Was wir von Glasgow wirklich erwarten können

Das ist der Titel eines Kommentars von Axel Bojanowski in der Welt. Der  Artikel steht hinter eine Bezahlschranke. Er beschreibt das Feilschen  um die Ziele und um das Geld. Im Podcast der Welt schildert der  Welt-Journalist außerdem die Rituale solcher Gipfel. Mal sehen,  ob er mit seiner Prognose richtig liegt. Innovationen sind der Feind  der Klimaaktivsten. So jedenfalls kann man einen weiteren Kommentar in  der Welt verstehen. Auch dieser steht hinter einer Bezahlschranke.

Lesen Sie weiter bei www.kaltesonne.de >>>>>


08.11.2021 - Global Methane Pledge: 104 Länder wollen den Methan-Ausstoß um 30 Prozent senken

Deutschland und 103 weitere Länder haben sich verpflichtet, die  Methanemissionen um 30 Prozent zu senken. Zwei sehr große  Länder sind nicht dabei.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


02.11.2021 - Rosneft-Chef: Klimawandel kommt, selbst wenn Ziele der CO2-Neutralität erreicht werden

In der Zukunft wird es zu Klimaveränderungen kommen, auch wenn die  Ziele der Kohlenstoffneutralität in der Welt erreicht werden.  Darauf wies Rosneft-CEO Igor Setschin hin. Er betonte zudem, dass  Klimaaktivisten heute mehr Druck auf die Ölpreise ausüben als  die OPEC.

Lesen Sie weiter bei www.de.rt.com >>>>>


02.11.2021 - Die Grenzen der deutschen Klimapolitik

Vor dem Gipfel in Glasgow weitet sich der Blick der deutschen  Klimapolitik auf die Welt. Hier muss sie erkennen: Nicht die Ziele sind  entscheidend, sondern Wege und Mittel.

Lesen Sie weiter bei www.faz.net >>>>>


28.10.2021 - Pariser Klimaschwindel*

Die Schweiz will sich an der Uno-Klimakonferenz in Glasgow gegen Betrug  einsetzen. Das bringt nichts. Der Pariser Abkommen ist auf  Täuschung angelegt.

Lesen Sie weiter bei www.eike-klima-energie.eu >>>>>


26.10.2021 - Erneuerbare Energien erstmals wichtigste Energiequelle der EU

Im Vergleich zu 2019 sind die Treibhausgasemissionen der EU27 im Jahr  2020 um fast 10 Prozent gesunken, vor allem vor dem Hintergrund der  Coronavirus-Pandemie.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>

Mein Kommentar:
Die COP26 - UN-Klimakonferenz 2021 lässt grüßen. Erstaunlich was gerade in ARTE an Aufklärungsfilmchen laufen!


26.10.2021 - Volle Kraft auf Windkraft - Klima gerettet, Land gespalten? | Wir müssen reden!

Zwei Prozent der Fläche in Deutschland sollen künftig  für Windkraft genutzt werden, so die Forderung aus der Politik.  Der Ausbau der Windkraft gilt als wichtiger Baustein auf dem Weg zur  Klimaneutralität bis 2045. Auch Brandenburg will die Windkraft  noch weiter ausbauen. Doch vor Ort ist schon jetzt der Widerstand  groß.

Lesen Sie weiter bei www.youtube.com >>>>>

Mein Kommentar:
von rbb 166.000 Abonnenten


26.10.2021 - Die Klimapolitik ist gefährlicher als der Klimawandel | Viertel Nach Acht

"Wir sind dabei, unsere Gesellschaft zu opfern auf der Schlachtbank  rot-grüner Illusionen ", sagt "Weltwoche"-Chef Roger Köppel  bei #ViertelNachacht über die aktuelle #Klimapolitik. Die  Klimapolitik sei ein viel größeres Risiko für unsere  Welt als der Klimawandel selbst.

Lesen Sie weiter bei www.youtu.be >>>>>

Mein Kommentar:
von BILD 910.000 Abonnenten


26.10.2021 - Riesige Windfall-Profits bei größeren Wind- und Photovoltaik-Anlagen

Ein Konstruktionsfehler der Marktprämie für  Erneuerbare-Energien-Strom könnte Milliarden kosten.

Lesen Sie weiter bei www.pv-magazine.de >>>>>


21.10.2021 - Baerbock gegen Betriebserlaubnis für Ostsee-Pipeline Nord Stream 2

Die grüne Co-Chefin Annalena Baerbock will Russland vorerst keine  Zusage für die Inbetriebnahme der Nord Stream 2 Pipeline geben.  Putin betreibe ein "Pokerspiel", die Knappheit sei bewusst  herbeigeführt worden. Dabei hat das Sondierungspapier der Ampel  Gas zu einem Dreh- und Angelpunkt der Energiepolitik erklärt −  aber woher nehmen und nicht stehlen?

Lesen Sie weiter bei www.tichyseinblick.de >>>>>


18.10.2021 - Windkraft − Nachgerechnet und für verlogen befunden

SPD, Grüne und FDP halten an der 2 %-Lüge fest, obwohl sich  auch ohne großen mathematischen Aufwand nachweisen lässt,  dass die Angaben falsch sind. Hermann Dirr, ein Umweltschützer und  Energie-Fachmann aus dem Vogelberg, Hessen, hat die Angaben der SPD,  Grünen und FDP nachgerechnet und bestätigt, dass sie falsch  sind. Wesentlich mehr Fläche als nur 2 % würden der  Windindustrie geopfert, sollte sie sich die Windindustrie mit ihren  Plänen durchsetzen können.

Lesen Sie weiter bei www.ruhrkultour.de >>>>>


18.10.2021 - Jüngstes CDU-Vorstandsmitglied: Klimapolitik muss Schwerpunkt werden

Wiebke Winter drängt die CDU, den Klimawandel "zugunsten der  nächsten Generation" anzugehen. Man müsse mit mehr  Katastrophen rechnen − und mit mehr Konflikten.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>

Mein Kommentar:
Es geht ihm nicht um Inhalte, sondern nur um Wähler.


15.10.2021 - Regierungskommission: 14 Millionen E-Autos bis 2030 für den Klimaschutz nötig

Laut Experten müssen bis 2030 bis zu 14 Mio E-Autos in Deutschland  fahren, um "einen ausreichenden Beitrag zu den Klimaschutzzielen im  Verkehr zu liefern".

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


12.10.2021 - Kann das Elektroauto die Umwelt retten? | UPDATE | WDR DOKU

Sind E-Autos DIE Lösung gegen schlechte Luft und Klimawandel?  Unsere Doku "Kann das Elektroauto die Umwelt retten?" war 2019 eine  erste Antwort darauf und wurde kontrovers diskutiert.

Lesen Sie weiter bei www.youtube.com >>>>>

Mein Kommentar:
von WDR Doku 666.000 Abonnenten


12.10.2021 - Elektroautos am Diesel-Generator laden: So umweltschädlich ist das wirklich

Mit einem Dieselgenerator Strom erzeugen, um damit ein Elektroauto zu  laden − was umständlich klingt, ist in manchen Gegenden der Erde  bislang die einzige Möglichkeit, um seinen Stromer aufzuladen.  Aber wie umweltschädlich ist das eigentlich?

Lesen Sie weiter bei www.efahrer.chip.de >>>>>


12.10.2021 - Warum diese Industrie beim 1,5-Grad-Ziel eine entscheidende Rolle spielt

Wir wissen alle, wie wichtig es ist, nicht die 1,5-Grad-Marke zu  überschreiten. Die meisten konzentrieren sich beim Thema  CO2-Ausstoß aber vor allem auf die Energie- und  Verkehrswende.Eine andere Industrie wird oft nicht beachtet, hat aber  ebenfalls einen enormen Einfluss auf die Zukunft unseres Planeten.

Lesen Sie weiter bei www.drop.everdrop.de >>>>>


08.10.2021 - Russisch Roulette mit sechs Patronen in der Trommel

Während die Welt unbeirrt auf die Kernenergie setzt, steigt  Deutschland aus ideologischen Gründen aus. Das beginnt sich gerade  zu rächen. Europa bettelt in Russland bereits um Kohle.

Lesen Sie weiter bei www.achgut.com >>>>>


08.10.2021 - Umweltbundesamt fordert 70 Prozent weniger Emissionen bis 2030

Das Umweltbundesamt will die Einsparziele für Deutschlands  Treibhausgasemissionen nach SPIEGEL-Informationen nach oben schrauben.  Der Kohleausstieg soll vorgezogen werden, der Fleischkonsum sinken.

Lesen Sie weiter bei www.spiegel.de >>>>>


08.10.2021 - Auslagerung der Verbrennungsmotoren − die "Bad Bank" der Autoindustrie

Daimler und BMW schieben die Motorentechnik aus dem Kerngeschäft.  Das ist politisch gewollt und daher wirtschaftlich konsequent − aber  nicht trivial.

Lesen Sie weiter bei www.handelsblatt.com >>>>>


08.10.2021 - Die fragwürdigen Hintergründe des Klimaschutz-Urteils

Das Bundesverfassungsgericht hat es versäumt, unterschiedliche  Stimmen zu hören und angemessen abzuwägen, bevor man eine  Entscheidung dieser Tragweite fällte. Man hat den eigenen Auftrag  übersehen. Ein Gastbeitrag von Björn Peters.

Lesen Sie weiter bei www.tichyseinblick.de >>>>>


08.10.2021 - Statistik der Woche: So viel CO2 stößt der Straßenverkehr aus

Pkw, Busse, Schwerlaster: Unsere Infografik zeigt, wie der  CO2-Ausstoß auf deutschen Straßen verteilt ist.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>

Mein Kommentar:
Schuld sind die bösen bösen SUVs.


03.10.2021 - Tichys Ausblick Talk: "Energiewende ausgeträumt − droht jetzt der Blackout?", 30.09.2021

Roland Tichy begrüßt zur heutigen Sendung "Tichys Ausblick"  den ehemaligen Umweltsenator in Hamburg, Fritz Vahrenholt, den  Politiker und Unternehmer Albert Duin und den Kraftwerksexperten Frank  Hennig.

Lesen Sie weiter bei www.youtube.com >>>>>

Mein Kommentar:
Eine wirklich lohneswertes Interview!!! Frank Hennig ist übrigens der Autor des Buches "Klimadämmerung" (siehe Literatur).


30.09.2021 - Um Strombedarf von E-Autos zu decken: So viele Häuser bräuchten Solaranlagen

Der Aufwärtstrend bei Neuzulassungen von E-Fahrzeugen hält  weiter an und wird auch in Zukunft deutlich steigen. Bis Ende dieses  Jahres werden geschätzt um die 600.000 Stromer auf deutschen  Straßen unterwegs sein, bis 2030 sollen es schon 10 Millionen  sein. Eine aktuelle Erhebung hat jetzt berechnet, wie viele PV-Anlagen  hierzulande jährlich zugebaut werden müssten, um allein den  künftigen Strombedarf der E-Fahrzeuge zu decken.

Lesen Sie weiter bei www.efahrer.chip.de >>>>>


19.09.2021 - Die Klimaschutz-Kassierer: Eine Mail aus Uganda

Es geht mir darum, einmal aus der Froschperspektive zu schildern, wie  sich die satten woken Aktivisten des so genannten Klimaschutzes  gegenüber uns afrikanischen Habenichtsen aufführen.

Lesen Sie weiter bei www.achgut.com >>>>>


19.09.2021 - CO2-Zertifikate bringen Staat Rekordeinnahmen

Für jede Tonne CO2, die ausgestoßen wird, brauchen  Verursacher eine Berechtigung. Der Emissionshandel soll zu  Investitionen in klimaschonende Anlagen anregen. Der Verkauf der  Verschmutzungsrechte bringt dem Staat Milliarden-Einnahmen in  Rekordhöhe, der Preis der CO2-Zertifikate steigt und steigt.

Lesen Sie weiter bei www.n-tv.de >>>>>


29.08.2021 - Klimawandel ist nur ein Vorwand für Planwirtschaf

Vielen sogenannten Klimaaktivsten geht es nicht um das Klima und die  Umwelt, sondern für sie sind das nur Instrumente im Kampf gegen  den Kapitalismus. Ihre Vordenkerin Naomi Klein liefert den Beweis.

Lesen Sie weiter bei www.wallstreet-online.de >>>>>


22.08.2021 - Mythos Energiewende

"Es gibt eine menschengemachte Katastrophe. Aber das ist nicht der  Klimawandel, sondern die Energiewende" − Marco Pino, Filmemacher in  Mythos Energiewende

Lesen Sie weiter bei www.jungefreiheit.de >>>>>


18.08.2021 - Umweltbüro: EU-Staaten lassen Kohlekraftwerke weiter die Luft verpesten?

Die EU-Länder schaffen es nicht, die Emissionen der Kraftwerke zu  reduzieren, kritisiert das Europäische Umweltbüro mit Blick  vor allem auf Deutschland.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


18.08.2021 - Grüne Klimakiller oder Von der Mär klimaneutraler Energiegewinnung

Die Ökolobby und die Politik haben zwei Narrative erfolgreich ins  öffentliche Bewusstsein gepflanzt: Erstens sei mehr Klimaschutz  nur durch extremen Ausbau an Wind- und Solarstromanlagen zu erreichen,  und zweitens seien diese "klimaneutral" und umweltunschädlich.  Beides ist falsch.

Lesen Sie weiter bei www.tichyseinblick.de >>>>>

Mein Kommentar:
Die empfohlenen Bücher kommen demnächst in meine Literaturliste.


16.08.2021 - Agora Energiewende: Ausstoß an Treibhausgasen steigt 2021 deutlich

Wegen der Corona-Pandemie und des damit einhergehenden  Produktionsrückgangs erreichte Deutschland die Klimaziele 2020.  2021 dürfte dies ganz anders aussehen.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


12.08.2021 - Acht weithin unbekannte Fakten zur Klimapolitik

Zwar ist der vorgeblich von Menschen verursachte Klimawandel vor allem  seit Erscheinen seiner Prophetin Greta Thunberg in aller Munde  (besonders in Politik und Medien), aber das bedeutet keineswegs, dass  der Bürger und Medienkonsument umfassend und vor allem objektiv  über die von ihm zu bezahlenden Wohltaten (Energiewende,  Elektromobilität, Windkraftanlagen) informiert wurde und wird.

Lesen Sie weiter bei www.reitschuster.de >>>>>


07.08.2021 - Offshore-Windparks: Bundesregierung schafft Grundlage für den Ausbau

Mit einer nun beschlossenen Verordnung werden Raumordnungspläne  aus dem Jahr 2009 fortgeschrieben, die für neue Ansprüche  nicht mehr ausreichen.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>