Politik-Politiker-Parteien


09.11.2021 - Hat Deutschland eine historische Klimaschuld?

Deutschland sei, so betont Greta Thunberg, unter den Top 4 der  historischen CO2-Emittenten. Deutschland, nunmehr neuerlich angeklagt,  dieses Mal also wegen seiner historischen Klimaschuld −  Vergangenheitsbewältigung mal anders.

Lesen Sie weiter bei www.tichyseinblick.de >>>>>


08.11.2021 - Klartext: Ex-Fraktionsvize Vaatz rechnet mit Merkel und CDU ab

4. Die deutsche Energiepolitik scheitert und Deutschland wird als  Wirtschaftsstandort dauerhaft beschädigt

Lesen Sie weiter bei www.reitschuster.de >>>>>

Mein Kommentar:
Die CDU/CSU könnte viel von ihm lernen!


08.11.2021 - Mittelstandsverband: Umweltbundesamt hat Bezug zur Lebensrealität verloren

Der Bundesverband mittelständische Wirtschaft nennt am Donnerstag  vorgestellte Vorschläge des Umweltbundesamts zu mehr Klimaschutz  im Verkehr "Horrorkatalog".

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


08.11.2021 - Merkels langfristiger Plan - Was wir von Glasgow wirklich erwarten können

Das ist der Titel eines Kommentars von Axel Bojanowski in der Welt. Der  Artikel steht hinter eine Bezahlschranke. Er beschreibt das Feilschen  um die Ziele und um das Geld. Im Podcast der Welt schildert der  Welt-Journalist außerdem die Rituale solcher Gipfel. Mal sehen,  ob er mit seiner Prognose richtig liegt. Innovationen sind der Feind  der Klimaaktivsten. So jedenfalls kann man einen weiteren Kommentar in  der Welt verstehen. Auch dieser steht hinter einer Bezahlschranke.

Lesen Sie weiter bei www.kaltesonne.de >>>>>


02.11.2021 - »Die industrielle Basis in Deutschland verschwindet«

»In einer Industriegesellschaft muss man immer mindestens genauso  viel investieren, wie man abschreibt. Das haben wir schon seit langem  nicht mehr. Das heißt, die industrielle Basis in Deutschland geht  dahin.«, so Fritz Vahrenholt, ehemaliger Umweltsenator von  Hamburg und Energieexperte im Gespräch mit Holger Douglas.

Lesen Sie weiter bei www.tichyseinblick.de >>>>>


02.11.2021 - Teil 3: Die Nebenkosten der Windkraft soll der Konsument tragen

Der Stromkonsument soll in Zukunft für die Netzstabilität  sorgen ...

Lesen Sie weiter bei www.unser-mitteleuropa.com >>>>>


02.11.2021 - Klimaschutz: Wer soll das bezahlen?

Die Kosten der deutschen Klimaschutz-Maßnahmen bis 2030  übertreffen die gesamten Steuereinnahmen des Jahres 2020 um 120  Milliarden Euro. Heißt: Der Steuerzahler wird noch übers  Hemd hinaus ausgeplündert.

Lesen Sie weiter bei www.achgut.com >>>>>


02.11.2021 - Die Grenzen der deutschen Klimapolitik

Vor dem Gipfel in Glasgow weitet sich der Blick der deutschen  Klimapolitik auf die Welt. Hier muss sie erkennen: Nicht die Ziele sind  entscheidend, sondern Wege und Mittel.

Lesen Sie weiter bei www.faz.net >>>>>


02.11.2021 - Baden-Württemberg will Ausbau der Windkraft mit Taskforce beschleunigen

Die Planung neuer Windparks dauert derzeit sechs bis sieben Jahre -  nach Ansicht von Ministerpräsident Winfried Kretschmann  (Grüne) viel zu lang, um die Klimaschutzziele zu erreichen.  Angesichts des im Koalitionsvertrag vorgeschriebenen Ziels der  Klimaneutralität bis zum Jahr 2040 bleiben nur noch 19 Jahre, so  Kretschmann am Dienstag.

Lesen Sie weiter bei www.swr.de >>>>>


29.10.2021 - Nun droht die Diktatur der Vogelkiller

Die logische Konsequenz aus der zu erwartenden Beibehaltung der  irrsinnigen deutschen Energie- und Klimapolitik ist der massive Ausbau  der gigantischen Windräder im ganzen Land. Diese besonders von den  Grünen vorangetriebene Entwicklung kann zwar das Energieproblem in  Deutschland nicht lösen. Doch aus ideologischen, politischen und  auch profitwirtschaftlichen Gründen will die kommende Regierung  alle hemmenden rechtlichen Hindernisse für die Vogelkiller und  Landschaftsverschandler so weit wie nur irgend möglich beseitigen.  Es geht also darum, Widerstände von Bürgern und  Organisationen gegen den Windkraftausbau zu brechen, ja zu  verunmöglichen.

Lesen Sie weiter bei www.pi-news.net >>>>>


28.10.2021 - Pariser Klimaschwindel*

Die Schweiz will sich an der Uno-Klimakonferenz in Glasgow gegen Betrug  einsetzen. Das bringt nichts. Der Pariser Abkommen ist auf  Täuschung angelegt.

Lesen Sie weiter bei www.eike-klima-energie.eu >>>>>


26.10.2021 - DER HORRORKATALOG DER KLIMA-KINDER

Die Koalitionsverhandlungen gehen jetzt erst richtig los, aber die  Rollen bei den "Grünen" sind schon klar verteilt.

Lesen Sie weiter bei www.gruener-mist.de >>>>>


26.10.2021 - 1000 Windräder in Bayerns Wäldern

Wirtschaftsminister Aiwanger will private und staatliche Forste als  Standorte erschließen. CSU-Landwirtschaftsministerin Kaniber  warnt davor, die Wälder "unkontrolliert mit Windrädern  vollzupflastern".

Lesen Sie weiter bei www.sueddeutsche.de >>>>>


26.10.2021 - Volle Kraft auf Windkraft - Klima gerettet, Land gespalten? | Wir müssen reden!

Zwei Prozent der Fläche in Deutschland sollen künftig  für Windkraft genutzt werden, so die Forderung aus der Politik.  Der Ausbau der Windkraft gilt als wichtiger Baustein auf dem Weg zur  Klimaneutralität bis 2045. Auch Brandenburg will die Windkraft  noch weiter ausbauen. Doch vor Ort ist schon jetzt der Widerstand  groß.

Lesen Sie weiter bei www.youtube.com >>>>>

Mein Kommentar:
von rbb 166.000 Abonnenten


26.10.2021 - Die Klimapolitik ist gefährlicher als der Klimawandel | Viertel Nach Acht

"Wir sind dabei, unsere Gesellschaft zu opfern auf der Schlachtbank  rot-grüner Illusionen ", sagt "Weltwoche"-Chef Roger Köppel  bei #ViertelNachacht über die aktuelle #Klimapolitik. Die  Klimapolitik sei ein viel größeres Risiko für unsere  Welt als der Klimawandel selbst.

Lesen Sie weiter bei www.youtu.be >>>>>

Mein Kommentar:
von BILD 910.000 Abonnenten


21.10.2021 - Baerbock gegen Betriebserlaubnis für Ostsee-Pipeline Nord Stream 2

Die grüne Co-Chefin Annalena Baerbock will Russland vorerst keine  Zusage für die Inbetriebnahme der Nord Stream 2 Pipeline geben.  Putin betreibe ein "Pokerspiel", die Knappheit sei bewusst  herbeigeführt worden. Dabei hat das Sondierungspapier der Ampel  Gas zu einem Dreh- und Angelpunkt der Energiepolitik erklärt −  aber woher nehmen und nicht stehlen?

Lesen Sie weiter bei www.tichyseinblick.de >>>>>


18.10.2021 - Energie: Die Scheinheiligen

Beim Hyperthema Klimawandel werden von Politik und Medien wichtige  Aspekte verschwiegen. Aber wer bei der Energiewende Tabus errichtet und  vieles verschweigt, verliert seine Glaubwürdigkeit. Am Schluss  wird die Ideologie immer von der Realität eingeholt.

Lesen Sie weiter bei www.tichyseinblick.de >>>>>


18.10.2021 - Statt Windkraft-Ausbau: Aiwanger setzt auf Wasserstoff-Importe

Deutlich mehr PV- und Windkraft-Anlagen - das tragen die Bürger  nicht mit, ist der bayerische Wirtschaftsminister überzeugt.  Grüner Wasserstoff soll stattdessen helfen, die Klimaziele zu  erreichen.

Lesen Sie weiter bei www.zfk.de >>>>>

Mein Kommentar:
Was ist mit ihm passiert?


18.10.2021 - Windkraft − Nachgerechnet und für verlogen befunden

SPD, Grüne und FDP halten an der 2 %-Lüge fest, obwohl sich  auch ohne großen mathematischen Aufwand nachweisen lässt,  dass die Angaben falsch sind. Hermann Dirr, ein Umweltschützer und  Energie-Fachmann aus dem Vogelberg, Hessen, hat die Angaben der SPD,  Grünen und FDP nachgerechnet und bestätigt, dass sie falsch  sind. Wesentlich mehr Fläche als nur 2 % würden der  Windindustrie geopfert, sollte sie sich die Windindustrie mit ihren  Plänen durchsetzen können.

Lesen Sie weiter bei www.ruhrkultour.de >>>>>


18.10.2021 - Jüngstes CDU-Vorstandsmitglied: Klimapolitik muss Schwerpunkt werden

Wiebke Winter drängt die CDU, den Klimawandel "zugunsten der  nächsten Generation" anzugehen. Man müsse mit mehr  Katastrophen rechnen − und mit mehr Konflikten.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>

Mein Kommentar:
Es geht ihm nicht um Inhalte, sondern nur um Wähler.


18.10.2021 - Deutschland steht eine Koalition des größenwahnsinnigen grünen Utopismus bevor

Die Sondierungen für eine "Fortschrittskoalition" aus SPD,  Grünen und FDP sind in nur fünf Tagen abgeschlossen worden.  Wer will, kann sich das Ergebnis in einem Sondierungspapier anschauen.  Es ist ein Dokument der Realitätsverweigerung, gepaart mit  größenwahnsinnigem grünen Utopismus. Wer gehofft hat,  die FDP würde so etwas wie bürgerliche Restvernunft  einbringen, sieht sich getäuscht.

Lesen Sie weiter bei www.achgut.com >>>>>


30.09.2021 - Windkraft liefert weder ausreichend Jobs noch Energie

Die Schockwellen reichen weit: Vestas schließt sein Werk in  Lauchhammer in der Lausitz. Das Glanzstück des Strukturwandels in  der Lausitz verschwindet sang- und klanglos. Der dänische  Hersteller von Windrädern setze damit ein verheerendes Zeichen  für die Stadt aber auch für ein Gebilde wie die sogenannte  Energiewende.

Lesen Sie weiter bei www.jungefreiheit.de >>>>>


24.09.2021 - Großprotest vor der Wahl − Wie viel Einfluss haben die Klimaschützer?

Nur zwei Tage vor der Bundestagswahl wollen die Klima-Aktivisten wieder  zu Tausenden auf die Straße − auf der ganzen Welt. Wie wird das  bei Wählern ankommen?

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


24.09.2021 - "Wenn der Winter kalt wird, bekommen wir ein Problem"

Windflaute und Gasknappheit führen zu explodierenden  Energiepreisen. Und ausgerechnet in der beginnenden Heizperiode will  Deutschland drei seiner sechs Kernkraftwerke abschalten. Der  Energieexperte Björn Peters hält das für einen  verhängnisvollen Fehler.

Lesen Sie weiter bei www.cicero.de >>>>>


24.09.2021 - Klimafreundlich und trotzdem umweltschädlich Bundesregierung schafft Förderung für Palmöl in Kraftstoffen ab

Um eine vorgeschriebene Klima-Quote zu erfüllen, dürfen  Energiekonzerne Kraftstoffen Palmöl beimischen. Dessen Erzeugung  ist allerdings dermaßen umweltschädlich, dass die  Bundesregierung dem nun einen Riegel vorschiebt.

Lesen Sie weiter bei www.spiegel.de >>>>>


24.09.2021 - Pro Woche 5 Elektrolyse-Container für Bayern

Energiespeicher werden das Thema für die nächsten beiden  Jahrzehnte sein, denn das Versprechen der Bayerischen Staatsregierung,  Bayern bis 2040 zum ersten klimaneutralen Bundesland zu machen,  lässt sich nur mit einem massiven Ausbau der volatilen  Stromerzeugung aus Photovoltaik (PV) und Windkraft einlösen.

Lesen Sie weiter bei www.vbew.de >>>>>


24.09.2021 - Klimaneutrales Bayern 2040

Ministerpräsident Dr. Markus Söder hat in seiner  Regierungserklärung von 21.07.2021 angekündigt, dass Bayern  bis 2040 auf jeden Fall klimaneutral sein soll. Nachfolgend finden Sie  Informationen zum aktuellen Stand.

Lesen Sie weiter bei www.vbew.de >>>>>


19.09.2021 - Mehr Windräder gefordert: Warum die Energiewende im Landkreis Forchheim noch nicht funktioniert

"Die Energiewende hat es im Landkreis Forchheim schwer", sagt eine  Expertin. Gleichzeitig warnt der Weltklimarat eindringlich vor den  Folgen eines aus der Kontrolle geratenen Klimas. Und auch für die  meisten Politiker tut sich zu wenig.

Lesen Sie weiter bei www.nordbayern.de >>>>>

Mein Kommentar:
Frau Badum ist keine Expertin - sie ist Politikerin.


19.09.2021 - Stromversorgung: Erste Industriebetriebe verlassen Deutschland

Die deutsche Stahlindustrie soll die Stahlerzeugung auf CO2-freien  Strom umstellen. Allerdings fehlt dazu, sowohl der grüne Strom,  als auch die entsprechend dimensionierten Stromleitungen zu den  Stahlwerken und beides wird in absehbarer Zeit auch nicht zur  Verfügung stehen. Nach dem Arbeitsplatzabbau in der  Automobilindustrie verlassen jetzt die ersten Industriebetriebe  Deutschland.

Lesen Sie weiter bei www.blackout-news.de >>>>>


19.09.2021 - Deutschland: Stahlindustrie wandert nach Frankreich ab − zum Atomstrom

Wegen der EU-Klimaziele muss Deutschlands Stahlproduktion klimaneutral  werden. Das Problem: Es fehlen dafür das nötige Geld und die  nötige Infrastruktur, warnt Karl-Ulrich Köhler von der  Stahl-Holding Saar. Die Konsequenz: Die deutsche Stahlindustrie wandert  bereits ab, kürzlich etwa zum französischen Atomstrom.

Lesen Sie weiter bei www.exxpress.at >>>>>


19.09.2021 - CO2-Zertifikate bringen Staat Rekordeinnahmen

Für jede Tonne CO2, die ausgestoßen wird, brauchen  Verursacher eine Berechtigung. Der Emissionshandel soll zu  Investitionen in klimaschonende Anlagen anregen. Der Verkauf der  Verschmutzungsrechte bringt dem Staat Milliarden-Einnahmen in  Rekordhöhe, der Preis der CO2-Zertifikate steigt und steigt.

Lesen Sie weiter bei www.n-tv.de >>>>>


19.09.2021 - Grüne: Staatsregierung riskiert stark steigende Stromkosten in Bayern

Markus Söder will mit Wirtschaft und Bund über die  Energieversorgung der Zukunft sprechen. Nach wie vor ist unklar, wie  der wachsende Bedarf gedeckt wird.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


29.08.2021 - Armin Laschet − Das ist mein Energie-Masterplan

Die ökologische Transformation unseres Landes darf kein Projekt  für wenige sein, sondern wir müssen alle mitnehmen. Das  gelingt nur, wenn wir kluge Anreize für den Wandel schaffen und  ansonsten der Macht des Marktes vertrauen. Ein Gastbeitrag des  Unions-Kanzlerkandidaten.

Lesen Sie weiter bei www.welt.de >>>>>

Mein Kommentar:
Die CDU und somit auch die CSU gehen den falschen Weg, der Deutschland in das Abseits führt und mit dem Blackout enden wird.


22.08.2021 - Ob Klima- oder Afghanistanpolitik − Dummheit führt in die Katastrophe

Unsere Eliten sind in einem Maße inkompetent, das man sich als  Normalbürger schon fast nicht mehr vorstellen kann. Diese Leute  sind nur noch an der Macht dank einer gut eingespielten  Agitprop-Apparat freien Presse und dank zahlloser gut bezahlter  "Wissenschaftler", die im Interesse ihrer Pöstchen ihre Computer  solange quälen, bis die gewünschten bunten Bildchen  herauskommen.

Lesen Sie weiter bei www.ruhrkultour.de >>>>>


22.08.2021 - Laschet will bei Wahlsieg Planungsverfahren beschleunigen

Sollte er Kanzler werden, will Armin Laschet schnellere Planungs- und  Genehmigungsverfahren in Deutschland zur Chefsache machen. Binnen 100  Tagen will der Kandidat der Union ein "Planungsbeschleunigungs-Paket"  vorlegen − und das Verbandsklagerecht beschränken.

Lesen Sie weiter bei www.faz.net >>>>>


22.08.2021 - FDP-Chef Lindner kann sich Ampelbündnis mit Grünen und SPD nicht vorstellen

Rein rechnerisch wäre eine Ampelkoalition an der Spitze des Landes  denkbar. Doch FDP-Chef Lindner sieht mehr Differenzen als  Überschneidungen und lehnt ab.

Lesen Sie weiter bei www.berliner-zeitung.de >>>>>

Mein Kommentar:
War das nun ein Bericht von der letzten Wahl? Nein. Echt jetzt?


22.08.2021 - Die FDP kommt den Grünen entgegen

Schon lange wirbt Christian Lindner für ein Jamaika-Bündnis  nach der Bundestagswahl. Jetzt schlägt der FDP-Chef vor: Das  Finanzministerium sollte die FDP erhalten, das für Klima und  Umwelt die Grünen − aber ohne Vetorecht.

Lesen Sie weiter bei www.faz.net >>>>>

Mein Kommentar:
OK - Er will die GRÜNEN zum Zuge kommen lassen. Ein weiterer Grund, die FDP nicht zu wählen.


22.08.2021 - Energie - Das Positionspapier der FDP

Wir Freie Demokraten wollen die Energiewende stärker innovativ,  international und als Gesamtsystem denken.

Lesen Sie weiter bei www.fdp.de >>>>>

Mein Kommentar:
Die FDP lehnt die 10H-Regelung in Bayern ab. Die FDP vertritt nur die Interessen der Windkraftlobby.


22.08.2021 - Klima - Das Positionspapier der FDP

Der Klimawandel ist eine der größten Herausforderungen  unserer Zeit. Packen wir es richtig an, kann Klimaschutz aber auch zu  einer unserer größten Chancen werden.

Lesen Sie weiter bei www.fdp.de >>>>>

Mein Kommentar:
Klimaschutz - Mit dieser Killerphrase will offenbar jede Partei sinnlose Investionen (= Geldverschwendung) dem unwissenden Wähler schmackhaft machen.


22.08.2021 - Überholspur für den Bau von E-Autos?

Kanzlerkandidat Armin Laschet und US-Milliardär Elon Musk wollen  die Genehmigungsverfahren in Deutschland beschleunigen und  Umweltschutzgesetze abbauen. Das erklärten beide während  eines Besuches der in Bau befindlichen Elektroautofabrik von Tesla in  Brandenburg. Der Schutz der Umwelt und des Trinkwassers sind für  beide offensichtlich keine wichtigen Themen.

Lesen Sie weiter bei www.regenwald.org >>>>>


22.08.2021 - Berliner Energiewendegesetz für Klimaschutz

Das Berliner Abgeordnetenhaus beschließt am 19. August 2021 ein  Energiewendegesetz mit ambitionierten Klimaschutzvorgaben für das  Bundesland Berlin.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


18.08.2021 - Klimaschutzprogramm der Grünen

Die Meinung von Holger Ohmstedt, NDR, zum Klimaschutzprogramm der  Grünen

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>


18.08.2021 - Grüne Klimakiller oder Von der Mär klimaneutraler Energiegewinnung

Die Ökolobby und die Politik haben zwei Narrative erfolgreich ins  öffentliche Bewusstsein gepflanzt: Erstens sei mehr Klimaschutz  nur durch extremen Ausbau an Wind- und Solarstromanlagen zu erreichen,  und zweitens seien diese "klimaneutral" und umweltunschädlich.  Beides ist falsch.

Lesen Sie weiter bei www.tichyseinblick.de >>>>>

Mein Kommentar:
Die empfohlenen Bücher kommen demnächst in meine Literaturliste.


18.08.2021 - Grüner Mist - nein danke!

Alarmstufe Grün für Freiheit und Demokratie in unserem Land.  Die Grünen greifen nach den Schalthebeln der Regierungsmacht.  Kommen sie ans Ruder, womöglich sogar mit einer grünen  Kanzlerin, werden wir unsere freiheitliche Demokratie schon in kurzer  Zeit nicht mehr wiedererkennen.

Lesen Sie weiter bei www.gruener-mist.de >>>>>

Mein Kommentar:
Sehe ich genauso!!! (meine Erfahrung mit grünen Politikern und Politikerinnen)


18.08.2021 - Bundestagswahl 2021: So wollen die Parteien die Energie- & Verkehrswende stemmen

Vom Ausbau der Stromnetze und der E-Mobilität über die  Zukunft der Verbrenner und den Einsatz von Wasserstoff − die  künftige Regierung muss sich viel vornehmen.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>

Mein Kommentar:
Zitat: "Wir werden den Ausbau der Erneuerbaren Energien entscheidend voranbringen ... im ländlichen Raum". Alles klar!


16.08.2021 - Die FDP kommt den Grünen entgegen

Das Finanzministerium sollte die FDP erhalten, das für Klima und  Umwelt die Grünen − aber ohne Vetorecht.

Lesen Sie weiter bei www.faz.net >>>>>

Mein Kommentar:
Nicht nur die bayerische FDP ist nicht mehr wählbar, sondern auch die Gesamtpartei


12.08.2021 - Flutkatastrophe: Totalversagen der Klimawandel-Propheten

Jetzt muss Tacheles geredet werden, müssen Verantwortliche bis in  höchste Ebenen genannt werden. Dieser Fisch stinkt vom Kopf her,  und davon sollte man sich nicht durch Bauernopfer bei Landräten  ablenken lassen.

Lesen Sie weiter bei www.ruhrkultour.de >>>>>


12.08.2021 - Volksinitiative ruft Landesverfassungsgericht an

Das Landesverfassungsgericht in Schleswig hat sich am Freitag in einer  mündlichen Verhandlung mit der Zulässigkeit einer  Volksinitiative für mehr Bürgerbeteiligung bei der  Windkraft-Planung befasst.

Lesen Sie weiter bei www.sueddeutsche.de >>>>>


12.08.2021 - Die Grünen kann man nur wählen, wenn man lebensmüde ist

Dr. Alexandra Kloss im Gespräch mit Stephan Brandner − 5 Fragen  und 5 Antworten

Lesen Sie weiter bei www.politwelt.de >>>>>


03.08.2021 - Im Reich der Erfindungen oder Vom Erreichen der Null-Emission von CO2

Die Hintergründe des Verfassungsgerichtsbeschlusses zum  Klimaschutzgesetz alarmieren. War die Berichterstatterin befangen?  Warum wurden Unternehmen und Gewerkschaften nicht gehört? Wieso  wurden wichtige Fakten völlig unterdrückt und  Fantasierechnungen angestellt?

Lesen Sie weiter bei www.tichyseinblick.de >>>>>


27.05.2021 - Die Altväter, der Müll und die Windkraft im Landkreis Forchheim

Die Freien Wähler fordern die Überarbeitung der Klimaziele  des Landkreises und mehr Engagement.

Lesen Sie weiter bei www.nordbayern.de >>>>>


17.05.2021 - Frankenschau aktuell | 17.05.2021

Glauber gegen 10H-Regel - Ein Interview mit der BI Effeltrich-Pinzberg-Poxdorf

Lesen Sie weiter bei www.br.de >>>>>

Mein Kommentar:
ab Minute 16:03


28.04.2021 - Pressebericht des CSU-Ortsverbandes Neuses zum Thema "Windkraft"

Im Gegensatz zu den Bündnis 90 / Die Grünen Eggolsheim begrüßt der Ortsverband,  dass das Projekt nicht weiter verfolgt werden soll. Die CSU-Neuses, so Georg Peßler, hat Verständnis für die Sorgen und den Ärger der Einwohner im Oberen Eggerbachgrund.

Lesen Sie weiter bei www.wiesentbote.de >>>>>


20.04.2021 - "Windkraftanlagen in Eggolsheim − schon abgeblasen?"

Verwunderung herrscht beim Ortsverband Bündnis 90/Die Grünen  Eggolsheim über die Pressemitteilungen von Bürgerbund/Oberer  Eggerbachbund, die Planung der Windkraftanlagen auf Gemeindegebiet  schon kurz nach ihrer Ankündigung gleich wieder abzublasen.

Lesen Sie weiter bei www.wiesentbote.de >>>>>

Mein Kommentar:
Die Bürger mit sogenannten Fakten konfrontieren... Das ist der Stil der Grünen.


14.04.2021 - Eggolsheim: Bürgerbund und Oberer Eggerbachbund blasen Windkraft ab

Pressemitteilung des Bürgerbundes Eggolsheim: Ein Punkt im  Wahlprogramm des Bürgerbundes war ein erneuter Vorstoß, auf  Eggolsheimer Gemeindegebiet Windkraftanlagen zu installieren. Mit nur  vier bis fünf Windrädern oberhalb von Tiefenstürmig  wäre es möglich, die Gemeinde und Teile des Landkreises  CO2-neutral mit Strom zu versorgen und somit lokal einen Beitrag zur  umweltfreundlichen Stromversorgung zu leisten.

Lesen Sie weiter bei www.wiesentbote.de >>>>>

Mein Kommentar:
Man sollte erst einmal das Potential nutzen, was leicht zu realisieren ist z.B. PV-Anlagen neben der Bahntrasse.


19.05.2020 - Das wirklich nötige Konjunktur-Programm

Die stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden der SPD-Bundestagsfraktion  Sören Bartol, Matthias Miersch und Achim Post fordern ein  Konjunkturprogramm, das auf die Sektoren Klimaschutz und  Digitalisierung setzt. Danach soll ein Konjunkturprogramm  zukunftsfähig mit Erfordernissen einer klimafreundlichen  Wirtschaftsweise verbunden werden. So denken im Augenblick viele auf  der linken und grünen Seite. Ich halte das für einen schweren  Gedankenfehler.

Lesen Sie weiter bei www.achgut.com >>>>>


14.05.2020 - Ärger um Peinlich-Tweet von SPD-Chefin Esken

Weiß die SPD-Chefin, dass Steuerzahler ihr Abgeordnetengehalt  finanzieren − und nicht umgekehrt?

Lesen Sie weiter bei www.bild.de >>>>>


11.03.2020 - Windkraft soll doppelt so viel Platz bekommen

Das Land Niedersachsen will den stockenden Ausbau der Windenergie  wieder ankurbeln. Umweltminister Olaf Lies (SPD) hat dazu am Montag  mehrere Maßnahmen vorgestellt, die in den vergangenen zwei  Monaten gemeinsam mit Vertretern von Naturschützern, Wirtschaft  und Kommunen erarbeitet wurden.

Lesen Sie weiter bei www.ndr.de >>>>>


11.03.2020 - Weil wirft Altmaier Schneckentempo bei Energiewende vor

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hat dem  Bundeswirtschaftsministerium von Ressortchef Peter Altmaier (CDU)  mangelndes Engagement bei der Energiewende vorgeworfen. "Ich bin sehr  unzufrieden mit der Entwicklung bei den erneuerbaren Energien", sagte  Weil.

Lesen Sie weiter bei www.boyens-medien.de >>>>>


11.03.2020 - So lockte Brandenburg Tesla nach Grünheide

Die brandenburgische Landesregierung hat den US-Elektroautobauer Tesla  mit finanziellen Versprechungen nach Grünheide gelockt. Details  dazu gehen aus einem Bericht von WELT AM SONNTAG hervor, der aus  Briefen von Ministerpräsident Dietmar Woidke und  Wirtschaftsminister Jörg Steinbach (beide SPD) an Tesla zitiert.

Lesen Sie weiter bei www.welt.de >>>>>


06.02.2020 - Vorwurf Vetternwirtschaft: Schanzte Landrat Constien seinem Vater Windrad-Flächen zu?

Sebastian Constien (SPD), Landrat im Kreis Rostock, hat im Rostocker  Planungsverband möglicherweise für lukrative Windkraftnutzung  auf Grundstücken seines Vaters gesorgt. Laut Kommunalverfassung  ein Verstoß gegen Mitwirkungsrechte. Er erklärt: Er habe die  Besitzverhältnisse nicht gekannt.

Lesen Sie weiter bei www.ostsee-zeitung.de >>>>>


06.02.2020 - CDU in Niedersachsen will Bau von Windrädern in Wäldern erlauben

Bis zu zehn Prozent der niedersächsischen Waldfläche soll  für den Bau von Windkraftanlagen zur Verfügung stehen − das  hat der CDU-Fraktionsvorstand beschlossen. Auch die SPD zeigt sich  offen für den Kurswechsel. Strittig bleibt aber, wie groß  der Abstand zu Wohnhäusern sein soll.

Lesen Sie weiter bei www.haz.de >>>>>


02.02.2020 - Windkraft-Entscheidung kommt erst im März

Berlin Union und SPD finden beim Ausbau erneuerbarer Energien nicht  zusammen. Die Gespräche enden ohne Ergebnis. Doch die Zeit  drängt.

Lesen Sie weiter bei www.rp-online.de >>>>>


02.02.2020 - Union macht der Windkraft eine Kampfansage

Mit einem neuen Vorschlag zur Abstandsregelung will die Union die  Windkraft noch stärker ausbremsen. Die SPD spricht von einem  "schlechten Scherz". Steven Hanke

Lesen Sie weiter bei www.tagesspiegel.de >>>>>

Mein Kommentar:
:-)


13.01.2020 - CDU-Energieexperte fordert bundesweite Abstandsregelung für Windkraft

Eine Arbeitsgruppe aus CDU, CSU und SPD soll Lösungen für den wachsenden Protest gegen den Ausbau der Windkraft suchen.  Ein CDU-Politiker fordert nun drastische Maßnahmen.

Lesen Sie weiter bei www.handelsblatt.com >>>>>


09.01.2020 - Gegenwind Saarland kontert "Akzeptanz-Vorschlag" von SPD-Fraktionsvize Miersch

Das Aktionsbündnis windkraftkritischer Bürgerinitiativen im  Saarland, Gegenwind-Saarland, hat eine Stellungnahme zu einem Artikel  in der "Neuen Osnabrücker Zeitung" veröffentlicht, in dem der  SPD-Fraktionsvize im Bundestag Matthias Miersch sich über  Bürgerbeteiligungsmodelle für betroffene Anwohner  äußert.

Lesen Sie weiter bei www.saarnews.com >>>>>

Mein Kommentar:
Gut geschrieben.


09.01.2020 - Union lehnt Windbürgergeld ab

In der Union stößt das von SPD und Grünen geforderte  sogenannte Windbürgergeld auf Widerstand. Der energiepolitische  Sprecher der Unionsfraktion, Pfeiffer, hat der Rheinischen Post gesagt,  die Bürger bestechen zu wollen, um den Ausbau von Windkraftanlagen  an Land zu beschleunigen, halte er für den falschen Weg. Die  Akzeptanz der Energiewende lasse sich nicht erkaufen.

Lesen Sie weiter bei www.br.de >>>>>


06.01.2020 - Wirtschaftsforscher loben Vorstoß für "Windbürgergeld"

Ist das von der SPD vorgeschlagene sogenannte "Windbürgergeld" das  richtige Mittel, um den Widerstand gegen den Bau neuer Windräder  zu überwinden? Eine Reihe von Kritikern, darunter die Kommunen,  sagen Nein. Aus der Wissenschaft kommt dagegen Rückenwind.

Lesen Sie weiter bei www.shz.de >>>>>

Mein Kommentar:
Wenn Wissenschaftler oder Forscher irgendeinen Mist von sich geben, soll man wohl nur noch nicken?


06.01.2020 - Der unangenehme Teil der Energiewende beginnt jetzt

Die SPD denkt darüber nach, Anwohner von Windparks mit einem  "Windbürgergeld" zu entschädigen. Dieser Weg ist der Falsche  kommentiert Andreas Niesmann. Die Debatte darüber aber kann  trotzdem die Richtige sein.

Lesen Sie weiter bei www.landeszeitung.de >>>>>


06.01.2020 - Wegen Feinstaub: Regierung will Schornsteine von Wohnhäusern neu regulieren

Die Bundesregierung will mit neuen Vorgaben für die Höhe und  Position von Schornsteinen gegen Luftverschmutzung durch private  Kaminöfen vorgehen. Aktuell werde zwischen Bund und Ländern  über verbesserte sogenannte Ableitbedingungen für  Kaminöfen verhandelt, sagte ein Sprecher von  Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) der Deutschen  Presse-Agentur.

Lesen Sie weiter bei www.focus.de >>>>>


06.01.2020 - Unsinnig und unoriginell

Der SPD-Vorschlag zum "Windbürgergeld" ist eine Verzweiflungstat.  Klug wäre es, die Interessen der Windbranche nicht einseitig zu  bedienen.

Lesen Sie weiter bei www.faz.net >>>>>


06.01.2020 - Gemeindetagspräsident Brandl strikt gegen "Windbürgergeld"

Viele Bürger finden Energie aus Windkraft gut, solange die  Windräder nicht vor ihrer Haustüre stehen. Die SPD will die  Akzeptanz von Windrädern erhöhen: mit Hilfe eines sogenannten  Windbürgergeldes. Gemeindetagspräsident Brandl hält  davon nichts.

Lesen Sie weiter bei www.br.de >>>>>


06.01.2020 - Bestechung im Namen der Energiewende

Wer keinen Ärger macht und neue Windkraftanlagen in seiner  Nachbarschaft akzeptiert, soll mit Geld belohnt werden, schlägt  die SPD vor. Für Stefan Giese ist das gekauftes Wohlverhalten.

Lesen Sie weiter bei www.swr.de >>>>>


06.01.2020 - SPD will Windrad-Prämie für Anwohner

Der Ausbau der Windkraft stockt. Die SPD will die Akzeptanz für  Windräder stärken. Sie schlägt finanzielle Anreize vor  und will gleichzeitig Anwohnern das Klagerecht beim Bau von  Stromtrassen beschneiden.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>

Mein Kommentar:
Weg mit der SPD! Mafiöse Vorgehensweise: Drohen und Bestechen!


06.01.2020 - Esken für stärkere Rolle von NGOs bei der Gesetzgebung

Es wäre wünschenswert, dass Nichtregierungsorganisationen  eine stärkere Rolle schon bei der Erarbeitung von  Gesetzentwürfen spielten, sagte die SPD-Vorsitzende Saskia Esken  im Dlf. Sie kämen oft erst dann zu Wort, wenn das Gesetz schon im  Bundestag debattiert werde.

Lesen Sie weiter bei www.deutschlandfunk.de >>>>>

Mein Kommentar:
Die SPD ist keine Volkspartei mehr! Was für undemokratische Ideen!


06.01.2020 - Auch Linken-Chef geht nach "Umweltsau"-Eklat auf WDR-Intendant Buhrow los

Nun hat sich auch die neue SPD-Chefin Saskia Esken in die Debatte um  das umstrittene "Umweltsau"-Lied des WDR eingeschaltet. In einem  Twitter-Beitrag kritisierte sie den WDR-Intendanten Tom Buhrow, der  sich öffentlich für den satirischen Beitrag entschuldigt  hatte. Damit habe er den Mitarbeitern geschadet. Ähnlich sieht das  auch Linken-Chef Riexinger.

Lesen Sie weiter bei www.focus.de >>>>>


06.01.2020 - Eskens Nordkorea-Vergleich ist idiotisch

Die SPD-Vorsitzende Esken verweist in der Diskussion ums Tempolimit auf  das Regime in Pjöngjang und Afghanistan. Zynischer geht es nicht.  Aber auch so zeigen die Sozialdemokraten gerade wieder, was ihnen  fehlt: eine klare Position.

Lesen Sie weiter bei www.n-tv.de >>>>>


03.01.2020 - SPD-Spitzenpolitiker fordert Zulassungs-Stopp für Spritschlucker und Stromfresser

Der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Matthias  Miersch, hat die SPD-Forderung nach einem generellen Tempolimit  bekräftigt. Zudem fordert er ein Verbot für Neuzulassungen  von Spritschluckern und Stromfressern.

Lesen Sie weiter bei www.focus.de >>>>>


22.12.2019 - Kollateralschaden eines Rauswurfs

Die Wildtier Stiftung hat ihren Chef, den SPD-Politiker Fritz  Vahrenholt, wegen klimapolitischer Aussagen geschasst. Die Organisation  wollte unbedingt vermeiden, als klimaskeptisch eingestuft zu werden.  Nun wenden sich Kuratoren und Spender ab.

Lesen Sie weiter bei www.welt.de >>>>>


22.12.2019 - Trotz Beschwerden: Lies beharrt auf Windkraft

Anwohner von Windparks leiden unter Schlaflosigkeit. Andere seien durch  Verkehrslärm belastet, entgegnet Umweltminister Lies (SPD)

Lesen Sie weiter bei www.nwzonline.de >>>>>


22.12.2019 - Schleswig-Holstein will neue Windkraftanlagen genehmigen

Die Landesregierung legt ihren dritten Entwurf neuer Regionalpläne  für den Ausbau der Windenergie in Schleswig-Holstein vor. Die SPD  kritisiert die Pläne und erwartet ein Scheitern vor Gericht.

Lesen Sie weiter bei www.welt.de >>>>>


22.12.2019 - So viel zahlt ein Durchschnittshaushalt für den Klima-Irrsinn wirklich

Das sogenannte Klimapaket der Bundesregierung dürfte einem  durchschnittlichen Vier-Personen-Haushalt schon bald 300 Euro  Mehrkosten jährlich bescheren, geht aus Berechnungen des BDI  hervor. Nach Plänen von Bundesumweltministerin Svenja Schulze  (SPD) werden es sogar mehr als 900 Euro zusätzlich sein.

Lesen Sie weiter bei www.deutschland-kurier.org >>>>>


30.11.2019 - Windkraftpleiten: Das Geschachere geht weiter

Die angekündigten Entlassungen des Windanlagenherstellers Enercon  aus Aurich, der auch in Magdeburg produziert, brachten es an den Tag:  Unsere Volksvertreter reagierten erstaunlich schnell und traten eine  Lawine aus Solidaritätsbekundungen los. Dadurch wurde wieder  einmal deutlich, dass CDU, SPD, Grüne und Linke sich  überwiegend als Sprachrohre oder gar Marionetten der  Windenergiewirtschaft aufführten. Ausnahmen findet man bei der FDP  und der AfD.

Lesen Sie weiter bei www.achgut.com >>>>>


17.11.2019 - Hofreiter (Grüne) gegen Abstandsregelung zwischen Windkraftanlagen und Anwohnern

Windkraft dürfte sich eigentlich erledigt haben, nachdem  Naturschutzorganisationen die hohe Mordquote an Insekten und  Vögeln, darunter auch solche, die unter strengem Artenschutz  stehen, mehrfach veröffentlicht hat. Kaum ist ein Spargel-Park  geplant, folgt sogleich die Klagewelle durch Naturschützer  (COMPACT-Online berichtete). Das müsste einen "grünen"  Politiker doch eigentlich zur Abkehr von der Windkraft bewegen.

Lesen Sie weiter bei www.compact-online.de >>>>>

Mein Kommentar:
Nur ein großer Abstand (mindenstens 10H) gefährdet nicht die Gesundheit der Anwohner. Aber das ist den Grünen und der SPD egal!


17.11.2019 - Grüne wollen Hamburg zum "Labor der Welt" machen

Katharina Fegebank hat von den Mitgliedern der Grünen den klaren  Auftrag erhalten, für sie die Macht im Hamburger Rathaus von der  SPD zu übernehmen. Sie tritt mit einem Slogan an, der viele  Wähler aber auch nachdenklich machen dürfte.

Lesen Sie weiter bei www.welt.de >>>>>

Mein Kommentar:
Ob die Hamburger wirklich ihren Untergang wählen werden?


25.10.2019 - Koalitionsgespräche in Brandenburg - SPD, CDU und Grüne wollen keine neuen Tagebaue mehr

Die Energie- und die Kohlepolitik galten als größte  Stolpersteine für ein "Kenia"-Bündnis, doch nun haben sich  SPD, CDU und Grüne in besonders sensiblen Punkten geeinigt. Von  allen Beteiligten hieß es am Mittwochabend, man sei sehr gut  vorangekommen.

Lesen Sie weiter bei www.rbb24.de >>>>>


05.11.2016 - Lebhafte Diskussion um den Windpark auch ohne Gutachter

Mit Unterstützung des Geschäftsführers Peter Stroer verwies die für Öffentlichkeitsarbeit  zuständige Lisa Badum auf die politisch gewollte Energiewende und zur Zeit  für die Kraiberganlage nicht vorgesehene Leistungsdrosselung.

Lesen Sie weiter bei www.infranken.de >>>>>

Mein Kommentar:
Frau Lisa Badum ist mittlerweile die Klimapolitische Sprecherin der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen


05.11.2016 - 45 Dezibel in der Nacht erlaubt

Bürger sehen sich um ihre Nachtruhe gebracht, weil die Rotoren ihrer Meinung  nach zu viel Lärm machen. Messungen bezüglich des Geräuschpegels rund um den  Windpark Kraiberg laufen. ... "Daher kann es sein, dass auch im Vergleich relativ  leise Geräusche wie durch einen Windpark verursacht, von den Anwohnern  wahrgenommen werden", so Lisa Badum, Pressesprecherin von Naturstrom.

Lesen Sie weiter bei www.infranken.de >>>>>

Mein Kommentar:
Frau Lisa Badum ist mittlerweile die Klimapolitische Sprecherin der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen


06.08.2014 - Grüne fragen nach: Wie steht es um den Klimaschutz?

Lesen Sie weiter bei www.nordbayern.de >>>>>