Smart-Meter


12.08.2021 - BEE sieht Wirtschaftlichkeit kleiner Photovoltaik-Anlagen durch Smart Meter Gateway gefährdet

Aus Sicht des Verbands gibt es eine sichere Alternativen für die  Fernsteuerung von Anlagen. Der verpflichtenden Einbau von Smart Meter  Gateways sollte nicht auf die bisher geplante Weise erfolgen.

Lesen Sie weiter bei www.pv-magazine.de >>>>>


07.08.2021 - Heizkosten: Auch ältere Zähler müssen ab 2027 fernablesbar sein

Die Bundesregierung hat eine Reform der Verordnung zur  Heizkostenabrechnung befürwortet. Sie will damit auch Smart Meter  voranbringen.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


24.02.2020 - Grünen-Chef Habeck: Digitalisierung macht Energiewende erst möglich

Der Übergang zu erneuerbaren Energiequellen benötige die  Digitalisierung, meint der Grünen-Chef. So könnten etwa  bessere Smart Meter beim Energiesparen helfen.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>

Mein Kommentar:
Typischer grüner Unfug! Smartmeter können bei Bedarf den Kunden vom Stromnetz trennen!


06.02.2020 - Der Energiewende-Trojaner im Haus

Nach zweijähriger Verzögerung werden ab sofort Smart-Meter −  das sind "intelligente" Zähler, die mit dem Internet verbunden  sind − ab einem Verbrauch von 6.000 Kilowattstunden im Jahr Pflicht.  Eine Durchschnittsfamilie braucht so um 4.000 KWh pro Jahr und ist noch  nicht zwingend betroffen. Doch Achtung, Ausnahmen gibt es bereits heute.

Lesen Sie weiter bei www.achgut.com >>>>>


06.02.2020 - Intelligente Stromzähler: Startschuss für verpflichtenden Smart-Meter-Einbau

Das BSI hat in einer Marktanalyse festgestellt, dass intelligente  Messsysteme eingeführt werden können. Die technischen  Möglichkeiten dafür seien gegeben.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>

Mein Kommentar:
Zitat: "Dafür können sie den Kunden bis zu 100 Euro im Jahr in Rechnung stellen." - Privater Nutzen: KEINER!


05.02.2019 - BSI: Sicherer Betrieb intelligenter Stromzähler kann flächendeckend starten

Die für den verschlüsselten Einsatz intelligenter Messsysteme  nötige Infrastruktur sei nun ausnahmslos verfügbar, meldet  das BSI in einer Marktanalyse.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>

Mein Kommentar:
Zitat: "Die Voraussetzungen für den "gesetzlich vorgeschriebenen Rollout der Smart-Meter-Gateways" lägen angesichts dieses Stands aber noch nicht vor, schreibt das BSI."


23.01.2019 - Österreich: Smart-Meter-Verweigerer verlieren Stromanschluss

Eine burgenländische Unternehmerin bekommt keinen Strom mehr. Sie  verweigert standhaft den Einbau eines "Smart Meters".

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


11.08.2014 - Kommentar zu: Smart Meter entlasten die Stromnetze

Messgeräte, die einem helfen würden den eigenen  Stromverbrauch zu analysieren, wären schon hilfreich.Wofür  der Stromlieferant aber meine Daten braucht, ist mir schleierhaft. Da  sehe ich nur Parallelen zu meinem Smartphone,bei dem sich Google freut,  was es so alles Interessantes gibt. Wer glaubt, mit Smart Meter  könne man die Stromnetze stabilisieren, dem kann man leider nicht  helfen. Das ist genauso eine Illusion wie Merkels Ziel bis 2020 rund  eine Million Elektroautos auf den Straßen zu haben. Bis jetzt  gibt es nur 12.000 reine Elektroautos.

Lesen Sie weiter bei www.n24.de >>>>>


14.01.2018 - IoT-Sicherheitskonferenz: Unsichere Smart-Meter, Mirai und seine Klone und die Genfer Konvention

Viele interessante Vorträge bot die erste Sicherheitskonferenz  für das Internet der Dinge der ENISA und von Europol. Industrie,  Sicherheitsexperten, aber auch Vertreter der Politik und Behörden  boten unterschiedliche Blickwinkel auf das drängende Thema.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


25.05.2017 - Stromkunden sollen sich überwachen lassen − und dafür zahlen

Smart Meter, digitale Stromzähler, sind teuer und bringen keine  Einsparung, besagt eine neue Studie. Die Autoren schlagen deshalb vor,  die Nutzerdaten weiterzuverkaufen.

Lesen Sie weiter bei www.zeit.de >>>>>

Mein Kommentar:
Auch wenn dieser Artikel schon 3 Jahre alt ist. Die meisten Aussagen gelten immer noch. Zu teuer und der Nutzen für den Verbraucher zu gering.


14.05.2017 - Was moderne Stromzähler verraten könnten

Verräterische Smart Meter: Mit den intelligenten Messgeräten  könnten Stromanbieter herausfinden, welche Filme sich ihre Kunden  anschauen, behaupten Forscher der Fachhochschule Münster.

Lesen Sie weiter bei www.spiegel.de >>>>>

Mein Kommentar:
Offen bleiben viele Fragen z.B. wie genau wird der Stromverbrauch erfasst und wie realistisch sind die Interpretationsmöglichkeiten.


14.05.2017 - Bundesamt für Strahlenschutz - Intelligente Stromzähler - Smart Meter

Smart Meter bestehen aus einem elektronisch gesteuerten Messgerät,  das den Verbrauch sekundengenau erfasst, und einem System zur  Übertragung der Daten zur Datenzentrale (Server) des jeweiligen  Versorgungsunternehmens.

Lesen Sie weiter bei www.bfs.de >>>>>

Mein Kommentar:
Das Thema Elektrosmog ist kein Thema dieses Bundesamtes für Strahlenschutz.


28.03.2017 - Smart Meter mit Messfehlern: Laut PTB und VDE kein Problem

Laut der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) sind Messfehler  bei älteren intelligenten Stromzählern bekannt, bei neueren behoben und  allgemein kein Problem.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


28.03.2017 - Täuschen Smart Meter immer einen höheren Stromverbrauch vor?

Energie sparen oder Stromkosten sparen? Die Frage stellt sich ganz  konkret, seit mehr und mehr digitale Haushalts-Strom-Zähler installiert  werden

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


28.03.2017 - Smart Meter messen oft falsch

Niederländische Forscher stellen bei zugelassenen elektronischen  Energiezählern starke Messfehler bei gängigen elektrischen Lasten fest  und kritisieren die Zulassungsvorschriften.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


28.03.2017 - Intelligente Stromzähler verzählen sich

Früher musste man jedes Jahr den Stand am Stromzähler ablesen.  Intelligente Zähler, sogenannte Smart-Meter, machen das jetzt selbst.  Tests zeigen aber, dass sie sich oft verzählen.

Lesen Sie weiter bei www.swr.de >>>>>

Mein Kommentar:
... Wird eine entsprechende Abweichung gefunden, werde der Zähler aus dem Verkehr gezogen. Dann bekomme man auch die Untersuchung bezahlt - aber allerdings nur dann.


09.07.2016 - Bundesrat befürwortet Gesetz für flächendeckenden Smart-Meter-Einbau

Die Länderkammer hat den Gesetzentwurf zur "Digitalisierung der Energiewende" passieren lassen, laut dem intelligente Stromzähler in möglichst viele Firmen und Haushalte einziehen sollen. Seine Bedenken hält der Bundesrat aber aufrecht.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


22.06.2016 - Smart-Meter-Zwangsbeglückung: Koalition rüstet Kommunalversorger mit Verbrauchsdaten aus

Datenschutz ungelöst ...

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>