2.1.2020 - Leserbrief zu dem Leitartikel "Peinliche Abbitte"


Sehr geehrte Damen und Herren,

ich würde mich freuen, wenn Sie meinen Leserbrief zu dem Leitartikel "Peinliche Abbitte" von Herrn Kugler veröffentlichen würden.

Erst vor wenigen Tagen beschrieben die NN-Chefredakteure im Editoral ihre Ziele für das neue Jahr. Eines war eine faire Berichterstattung um unsere Gesellschaft nicht noch mehr zu polarisieren. Offensichtlich dürfen sich aber die NN-Redakteure in der Rubrik "MEINUNG & HINTERGRUND" austoben wie sie wollen. Anders kann ich mir die Äußerungen von Manuel Kugler nicht erklären. Nach seiner Meinung bin ich ein Rechtspopulist oder jemand der diesen auf den Leim gegangen ist, denn ich halte dieses Lied nicht nur für geschmacklos, sondern für eine Denunzierung der älteren Generation. Auch die Klimaschutzbewegung "Fridays for Future" hatte sich vor kurzem einen vergleichbaren Ausrutscher geleistet und geschrieben "Warum reden uns die Großeltern eigentlich immer noch jedes Jahr rein? Die sind doch eh bald nicht mehr dabei." In den sozialen Netzwerken wurden auf allen Seiten die Grenzen überschritten. Leider tat dies auch ein freier WDR-Mitarbeiter, der schrieb: "Lass mal über die Großeltern reden, von denen, die jetzt sich über #Umweltsau aufregen. Eure Oma war keine #Umweltsau. Stimmt. Sondern eine #Nazisau.". Ich habe die Konsequenz gezogen und mich beim Rundfunkrat des WDR offiziell beschwert. Auch weil ich der Meinung bin, dass Kinder die noch nicht einmal wissen was Satire ist, nicht für so eine Darstellung mißbraucht werden dürfen.

Mit freundlichen Grüßen
Reiner Pracht



Anmerkung: Dieser Leserbrief wurde am 2.1.2020 an die Nordbayerischen Nachrichten geschickt und bis jetzt nicht veröffentlicht. Von Herrn Kugler erhielt ich eine persönliche Nachricht.