Fridays-for-Future


03.10.2021 - Klimaschutz klappt nur mit Kernkraft

Wie kann man als Bewegung, die das 1,5-Grad-Ziel einfordert und  generationenübergreifende Klimagerechtigkeit anmahnt, den  Atomausstieg und seine gravierenden Folgen für den Klimaschutz  ignorieren? Ein offener Brief an Fridays for Future.

Lesen Sie weiter bei www.cicero.de >>>>>

Mein Kommentar:
Selbst das IPCC empfiehlt die Kernkraft!


24.09.2021 - Großprotest vor der Wahl − Wie viel Einfluss haben die Klimaschützer?

Nur zwei Tage vor der Bundestagswahl wollen die Klima-Aktivisten wieder  zu Tausenden auf die Straße − auf der ganzen Welt. Wie wird das  bei Wählern ankommen?

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


22.08.2021 - Wieder so eine völlig sinn- und realitätsfreie Diskussion über erneuerbare Energien.

Hier für all die, welche wohl ihren Namen tanzen, aber nicht  rechnen können. Für alle die die aufmerksam dem  wissensbefreiten Gelaber von Freitagsvortänzern und und  grünen Energiepolitikern aufmeksam folgen aber nicht darüber  nachdenken.

Lesen Sie weiter bei www.facebook.com >>>>>

Mein Kommentar:
Vor ein paar Tagen habe ich mit einem SPD-Wahlhelfer (ca. 30Jahre) diskutiert, der FFF unterstützt. Er sagte auch, daß er Physiker sei. Fazit: Alter und Ausbildung schützt vor Dummheit nicht. Ansonsten ein lesenswerter Beitrag.


03.07.2021 - Menschengemachter Klimawandel? Fragen eines Naturwissenschaftlers

Vor Kurzem besuchte mich ein Kollege. Wir kamen über das  kühle Wetter zu sprechen und ich konnte mir die Bemerkung nicht  verkneifen, dass dies der FFF-Bewegung ja sicher entgegenkäme,  weil dann die ganze blöde Hüpferei gegen das böse CO2  wenigstens als eine Art körperliche Erwärmung sinnvoll  wäre.

Lesen Sie weiter bei www.vera-lengsfeld.de >>>>>


26.06.2021 - Menschengemachter Klimawandel? Fragen eines Naturwissenschaftlers

Vor Kurzem besuchte mich ein Kollege. Wir kamen über das  kühle Wetter zu sprechen und ich konnte mir die Bemerkung nicht  verkneifen, dass dies der FFF-Bewegung ja sicher entgegenkäme,  weil dann die ganze blöde Hüpferei gegen das böse CO2  wenigstens als eine Art körperliche Erwärmung sinnvoll  wäre.

Lesen Sie weiter bei www.vera-lengsfeld.de >>>>>


27.04.2020 - Luisa Neubauers Selektionsträume: Klimasünder dürfen verrecken?

Das Gesicht von "Fridays for Future" (FFF) prägen nicht  zufällig dekadente Wohlstandskinder, die von Haus aus keine  materielle Not kennen − und schon gar keinen blassen Schimmer haben,  wie sauer die Mittel erwirtschaftet werden müssen, die der Staat  in ihren Umverteilungsphantasien abschöpft und nach ideologischem  Gutdünken zum Fenster hinauswirft.

Lesen Sie weiter bei www.journalistenwatch.com >>>>>


04.04.2020 - Die Sorgen der Kohlearbeiter sind Fridays for Future egal

Die Fridays-for-Future-Aktivisten wollen die Erde retten −  möglichst schnell. Dass dabei viele Jobs verloren gehen,  stört sie nicht. Denn das Wort "Strukturwandel" kennen sie nur aus  Arte-Dokumentationen. Abrechnung eines ehemaligen FFF-Mitstreiters.

Lesen Sie weiter bei www.welt.de >>>>>


04.03.2020 - Greta verliert an Bedeutung: Bei "Fridays for Future" überwiegen Wut und Frust

Vor einem Jahr war der Einfluss der schwedischen Klimaaktivistin auf  die "Fridays for Future"-Protestierenden noch groß. Das hat sich  inzwischen geändert. Jetzt treiben sie andere Gründe auf die  Straßen.

Lesen Sie weiter bei www.focus.de >>>>>


24.02.2020 - Tom Radtke packt über Fridays For Future aus #RadtkeLeaks

GROSSE FREIHEIT TV

Lesen Sie weiter bei www.youtube.com >>>>>


24.02.2020 - "Volksfeindlicher Inhalt der Klima-Bewegung": Linkskandidat Tom Radtke verlässt Fridays for Future

Mit einem überraschenden Statement lässt der Hamburger  Bürgerschaftskandidat für die Linkspartei, Tom Radtke, auf  Facebook aufhorchen: Er erklärt seinen Bruch mit der Bewegung  Fridays for Future und wirft Klima-Wissenschaftlern Manipulation und  Betrug vor.

Lesen Sie weiter bei www.epochtimes.de >>>>>


15.02.2020 - Steht die Strom-Apokalypse bevor? …fragt Jean Pütz

Jean Pütz, das WDR-Urgestein der naturwissenschaftlichen  Unterhaltung (Hobbythek, Quarks&Co./Wissenschaftsshow), ist erstaunlich  kritisch gegenüber der Energiewende. Gerade meldete er sich wieder  auf Facebook und Youtube zu Wort und spricht als Elektro-Ingenieur  Klartext.

Lesen Sie weiter bei www.eike-klima-energie.eu >>>>>

Mein Kommentar:
Hut ab für diese klaren Wort! Schade das die FFF-Kinder ihn nicht kennen.


15.02.2020 - Bewegung bei der Windkraft

Aktivisten von Fridays for Future diskutieren in Bad Tölz mit der  CSU über regionalen und nationalen Klimaschutz.  Bundestagsabgeordneter Radwan deutet Kompromissbereitschaft bei der  10H-Regel an - aber erst nach der Wahl

Lesen Sie weiter bei www.sueddeutsche.de >>>>>


06.02.2020 - Fridays For Future Pressesprecherin packt aus über Zensur & Unterwanderung

GROSSE FREIHEIT TV

Lesen Sie weiter bei www.youtube.com >>>>>


02.02.2020 - "Provoziert mich": Öko-Professor empört sich über Klimaaktivistin - Seitenhieb auf Grüne

Hamburg − Michael Braungart kann auf einen bewegten Kampf für die  Umwelt um das Klima zurückblicken. Er begann als  Greenpeace-Aktivist und gründete später die Grünen mit.  In einem Interview mit dem Flensburger Tageblatt spricht er über  Greta Thunberg und heutige Klimakatastrophen.

Lesen Sie weiter bei www.merkur.de >>>>>


02.02.2020 - Jürgen von der Lippe greift Greta Thunberg an: "Für mich ist das Comedy"

Auch zwei Tage nach dem Erscheinen des Interviews mit Jürgen von  der Lippe ist die Debatte über seine Aussagen zu Greta Thunberg  noch voll im Gange. In den sozialen Medien diskutieren die User weiter.  Allerdings gibt es dort wenig konstruktive Kritik.

Lesen Sie weiter bei www.merkur.de >>>>>


26.01.2020 - Zoff bei den Klima-Ikonen?

Uneinigkeit bei den bekanntesten Gesichtern von Fridays for Future. Auf  einer Pressekonferenz am WEF in Davos kommt es zu einer angespannten  Szene zwischen Greta Thunberg und Luisa Neubauer.

Lesen Sie weiter bei www.blick.ch >>>>>

Mein Kommentar:
Zitat: "Angela Merkel stellt sich hinter Fridays for Future"


26.01.2020 - Fridays-For-Future-Aktivistin: "Wenn Altmaier mir ein Kompliment macht, macht mich das nur traurig"

Die Klimaaktivistin Franziska Wessel sagt, nach einem Jahr des  Schülerstreiks habe sich politisch zu wenig bewegt.

Lesen Sie weiter bei www.handelsblatt.com >>>>>


21.01.2020 - Fridays for Future will Unternehmen ins Visier nehmen

Anders als im vergangenen Jahr, stehen 2020 nicht die Bundesregierung  und Landesregierung, sondern wirtschaftliche Akteure im Fokus der  Klimaaktivisten.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


21.01.2020 - Neubauers Anti-Siemens-Demo floppt: Nur wenige kommen vor die Zentrale in München

Klimaaktivistin Luisa Neubauer kündigt für den heutigen  Montag Spontan-Demonstrationen des Netzwerks "Fridays for Future" gegen  Siemens und Unternehmens-Chef Joe Kaeser an. Das Bündnis rufe zu  11 Demos auf, twitterte Neubauer in der Nacht. Sie selbst werde daran  teilnehmen.

Lesen Sie weiter bei www.focus.de >>>>>


09.01.2020 - "Widerstände gegen Windkraft werden hochgespielt"

Klimaschützer werfen der Bundesregierung vor, den Ausbau der  Windkraft zu bremsen. Einer der Sprecher der Bewegung "Fridays for  Future", Grieme, sagte im Deutschlandfunk, besonders das  Wirtschaftsministerium, aber auch die Große Koalition insgesamt  seien dabei, die Windkraft gegen die Wand zu fahren.

Lesen Sie weiter bei www.deutschlandfunk.de >>>>>

Mein Kommentar:
Mit Scheuklappen durch die Welt - oder die nächste Provokation?


09.01.2020 - Hilferuf: Fränkische Automobilzulieferer schreiben Altmaier

Mit einem Brief haben sich die fränkischen Automobilzulieferer an  Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier gewendet. Darin flehen sie  geradezu um Hilfe.

Lesen Sie weiter bei www.br.de >>>>>

Mein Kommentar:
Auch in Bamberg und Coburg waren FFF-Demos (siehe https://parentsforfuture.de/de/bamberg).


03.01.2020 - Das Weihnachtsfiasko verrät viel über Fridays for Future

"Warum reden uns die Großeltern eigentlich immer noch jedes Jahr  rein?", fragt Fridays for Future auf Twitter. Der Post zeigt: Die  Klimajugend verkennt die Zeichen der Zeit und muss dringend konstruktiv  werden.

Lesen Sie weiter bei www.welt.de >>>>>


03.01.2020 - Das Weihnachtsfiasko verrät viel über Fridays for Future

"Warum reden uns die Großeltern eigentlich immer noch jedes Jahr  rein?", fragt Fridays for Future auf Twitter. Der Post zeigt: Die  Klimajugend verkennt die Zeichen der Zeit und muss dringend konstruktiv  werden.

Lesen Sie weiter bei www.welt.de >>>>>


03.01.2020 - Satirischer "Fridays for Future"-Tweet über Großeltern geht nach hinten los

Die Klimastreik-Bewegung sorgt mit einem Tweet für Empörung.  Am Montagmorgen twitterte "Fridays for Future": "Warum reden uns die  Großeltern eigentlich immer noch jedes Jahr rein? Die sind doch  eh bald nicht mehr dabei. #weihnachtenundklimakrise".

Lesen Sie weiter bei www.web.de >>>>>


03.01.2020 - Klimaschutz ist kluge Wirtschaftspolitik

Ist das Klimaschutzpaket der Bundesregierung tatsächlich  wirtschaftlich schädlich und zerstört die Marktwirtschaft,  wie die Kritikerinnen und Kritiker der Klimaschutzmaßnahmen  behaupten? Einige werfen der Fridays-for-Future-Bewegung vor, die  Umsetzung ihrer Forderungen bedeute die "Zerstörung der  marktwirtschaftlichen Ordnung". Viele Kritikpunkte beruhen aber auf  einem falschen Verständnis von Marktwirtschaft. Bei aller  gerechtfertigter Kritik am Klimaschutzpaket bewirkt es nämlich  genau das Gegenteil von dem, was ihm vorgeworfen wird: Es schützt  und repariert eine dysfunktionale Marktwirtschaft.

Lesen Sie weiter bei www.zeit.de >>>>>


22.12.2019 - "Was sollen wir denn noch machen?"

Der magere Kompromiss der Weltklimakonferenz enttäuscht Politiker  und Klimaaktivisten. "Wir haben ein Jahr lang alles gegeben", sagt  Luisa Neubauer von Fridays for Future. Besonders irritiert hätten  sie Deutschland und die EU.

Lesen Sie weiter bei www.welt.de >>>>>


13.12.2019 - Evonik-Chef beklagt "Klimahysterie"

"Man muss uns nicht erklären, was Nachhaltigkeit ist", sagt  Christian Kullmann. Der Chef des Chemiekonzerns Evonik erhebt  Vorwürfe gegen die Bewegung Fridays for Future und spricht von  Unsachlichkeit und Polemik in der Klimadebatte.

Lesen Sie weiter bei www.n-tv.de >>>>>


30.11.2019 - Historiker Joachim Radkau: "Es gehört zur Political Correctness, sich zum Glauben an den Klimawandel zu bekennen. In Wahrheit nimmt man ihn nicht ernst"

Niemand hat sich intensiver mit der Geschichte der ökologischen  Im Gespräch erklärt er, warum er auf Greta Thunberg hofft, wie er zum Kernkraftgegner wurde und warum es in der Klimadebatte mehr Toleranz braucht.

Lesen Sie weiter bei www.nzz.ch >>>>>


10.11.2019 - Wo soll das alles hinführen?

Grüne Politiker und ihre Vordenker, Fridays für future und  Extinction Rebellion überbieten sich gegenseitig mit radikalen  Ideen. Aber sie wissen nicht, was sie da anrichten, wenn Sie den  dünnen Firnis der Zivilisation angreifen. Ein Gastbeitrag eines  Hamburger Unternehmers.

Lesen Sie weiter bei www.welt.de >>>>>

Mein Kommentar:
Die einen nennen das die Transformation und die anderen Ökofaschismus.


03.11.2019 - Professor ernüchtert über Klima-Aktivisten: "Das sind naive, unreife Worthülsen"

Das Zwei-Grad-Ziel einzuhalten, hält der Klimaforscher Hans von  Storch für unmöglich. Im FOCUS-Online-Interview erklärt  er, warum Panik trotzdem die falsche Reaktion ist, die "Fridays for  Future"-Aktivisten konstruktiver werden müssen und was uns  wirklich im Kampf gegen den Klimawandel weiterbringt.

Lesen Sie weiter bei www.focus.de >>>>>


13.10.2019 - Radikal, aber gewaltlos

Am Montag beginnt in Berlin ein "Aufstand gegen das Aussterben", den  "Extinction Rebellion" organisiert. Die Umweltbewegung setzt sich von  "Fridays for Future" ab: durch Radikalität.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>


13.10.2019 - Der Klimaprotest bleibt stabil - Fridays for Future in Bamberg

Vier Millionen Menschen demonstrierten weltweit in 161 Ländern  für den Klimaschutz. In Bamberg war es die größte  Kundgebung seit langem.

Lesen Sie weiter bei www.infranken.de >>>>>


26.09.2019 - AfD-Politiker antwortet "Fridays for Future"!

Dieser "Fridays for Future"-Anhänger dachte, er könnte die  AfD-Klimapolitik bloßstellen. Wie Dr. Martin Vincentz (AfD)  darauf reagiert, ist einfach nur stark.

Lesen Sie weiter bei www.youtube.com >>>>>

Mein Kommentar:
Stimmt!


26.09.2019 - Windkraft-Streit: "Fridays-for-Future"-Bewegung unter Druck

Schüler fühlen sich nach einem Offenen Brief unter Zugzwang −  und halten sich jetzt aus der Diskussion heraus.

Lesen Sie weiter bei www.abendblatt.de >>>>>


26.09.2019 - Über geklaute Kindheiten und gestohlene Träume

Wenn Sie denken, dass es in diesem Artikel um die "Generation Greta"  gehen soll, dann liegen Sie falsch. Jede Zeitung, jedes Magazin und  jeder Radiosender überschlägt sich zur Zeit mit Meldungen,  Kommentaren und Kommentaren zu den Kommentaren über Gretas  Auftritt beim UN-Klimagipfel. Am liebsten würde ich Greta "How  dare you!" fragen, nämlich wie Sie es wagt, die Welt für ihre  geklaute Kindheit und gestohlenen Träume verantwortlich zu machen.

Lesen Sie weiter bei www.achgut.com >>>>>

Mein Kommentar:
Pflichtlektüre für FFF.


26.09.2019 - Klimakrise? Kernenergie!

Experten und verstopfte Stromnetze Teil 2/6

Lesen Sie weiter bei www.youtube.com >>>>>

Mein Kommentar:
Echt lehrreich! Besonders für FFF!


26.09.2019 - Merz über Kritik am Klimapaket: "Es geht letztlich gegen unsere freiheitliche Lebensweise"

Schon kurz nach der Verkündung ihres Maßnahmenpakets  für den "Klimaschutz" stieß die Regierungskoalition auf  scharfe Kritik von Grünen, Medien und "Fridays for Future". Ihnen  gingen die geplanten Maßnahmen nicht weit genug. Dass es der  Ökologiebewegung nicht nur um die Umwelt gehen könnte,  argwöhnt nun auch Friedrich Merz.

Lesen Sie weiter bei www.epochtimes.de >>>>>


26.09.2019 - Extinction Rebellion kooperieren mit Fridays for Future

ERLANGEN - Die Gruppe Extinction Rebellion will mit den  Klima-Aktivisten von Fridays for Future kooperieren. Am Freitag sind  bundesweit Aktionen geplant, auch in Erlangen. Extinction Rebellion  will noch einen Schritt weiter gehen.

Lesen Sie weiter bei www.nordbayern.de >>>>>


19.09.2019 - In einem Dreivierteljahr - TRAILER

Kritische Notizen zur Energiewende im Odenwald

Lesen Sie weiter bei www.youtube.com >>>>>

Mein Kommentar:
Nichts für schwache Seelen! Geeignet für FFF!


18.08.2019 - Fridays for Future: Klimaschutz unter 14- bis 22-Jährigen wichtigstes Thema

Bildung und soziale Gerechtigkeit sind jungen Leuten zwar wichtig,  wichtiger erscheint ihnen aber der Klima- und Umweltschutz, ergab eine  Jugendstudien-Umfrage.

Lesen Sie weiter bei www.heise.de >>>>>


18.08.2019 - Der Absolutheitsanspruch von "Fridays for Future" geht langsam zu weit

.... Der Ex-Kommunist weiß: Wenn Menschen glauben, das Übel  der Welt identifiziert und die Heilsformel entdeckt zu haben, wird es  eng für die Demokratie. Der frühere Leiter der Potsdamer  Instituts für Klimafolgenforschung, Hans Joachim Schellnhuber,  verstieg sich bereits zu der Forderung, Wissenschaftlern  Parlamentssitze zuzuteilen, damit sie die Klimagesetze mitbestimmen  können.

Lesen Sie weiter bei www.bz-berlin.de >>>>>


18.08.2019 - Infantilität, Extremismus und Hysterie − Greta Thunbergs "Smile for future"-Klimagipfel in Lausanne

Kürzlich tagte eine Strategie-Konferenz der Fridays for  future-Demonstranten in der französischen Schweiz mit etwa 450  Teilnehmern aus 37 Ländern. Interessanterweise berichten viele  Medien nicht nur wie üblich affirmativ, sondern beleuchten auch  interne Streitigkeiten. Die Schweizer Presse, das neue "Westfernsehen",  ist erwartungsgemäß am besten.

Lesen Sie weiter bei www.eike-klima-energie.eu >>>>>


12.08.2019 - Zoff bei "Fridays for Future"-Konferenz: Greta Thunberg verlässt Treffen frühzeitig

Es scheint zu kriseln bei "Fridays for Future". Bei einem Treffen von  mehr als 400 Anhängern der Bewegung kommt es laut einem Bericht  zum Streit. Rund 30 Teilnehmer verlassen die Veranstaltung daraufhin  aus Protest. Darunter auch Greta Thunberg. Die liefert später aber  eine andere Erklärung für ihr Verhalten.

Lesen Sie weiter bei www.web.de >>>>>


12.08.2019 - "Ich wurde mega verarscht": Junger Klima-Aktivist bleibt auf 70.000 Euro sitzen

Ein 24-jähriger Student aus Marburg legte für Sonderzüge  zu einer "Fridays for Future"-Demo in Aachen mehr als 70.000 Euro aus.  Zurückbekommen hat er das Geld von der Bewegung bislang nicht.

Lesen Sie weiter bei www.focus.de >>>>>


06.08.2019 - Die Heidelberger Stellungnahme: Physiker sezieren Energiewende

Physiker aus dem Physikalischen Institut der Universität  Heidelberg haben auf der Homepage ihres Instituts eine bemerkenswerte  Stellungnahme mit dem Titel: Energiewende: Fakten,  Missverständnisse, Lösungen hochgeladen. Bemerkenswert ist  die Stellungnahme von Professor Dr. Dr. h.c. Dirk Dubbers, Professor  Dr. Johanna Stachel und Professor Dr. Ulrich Uwer nicht wegen des  Inhalts, der jedem klar denkenden, naturwissenschaftlich gebildeten  Menschen schon lange klar ist. Nein bemerkenswert ist heute, dass sich  universitäre Institutsleiter öffentlich klar und deutlich  dazu erklären. Das ist keine Selbstverständlichkeit an  Universitäten, deren Rektoren, sogar vom Fach, sich nur privat  getrauen, die völlig überzogene Klimadiskussion als das zu  benennen, was sie ist: politisch missbrauchte Hysterie.

Lesen Sie weiter bei www.achgut.com >>>>>

Mein Kommentar:
@FFF: bitte lesen!


06.08.2019 - Der Klimawandel weltweit - Informationen, Fakten und Zahlen

Thesen und Argumente, Fakten & Zahlen für die Diskussion im  Schulunterricht. Ein kritischer Blick auf die aktuelle Klimapolitik in  Deutschland

Lesen Sie weiter bei www.schule-studium.de >>>>>

Mein Kommentar:
@FFF: bitte lesen!


06.08.2019 - Klima-Aktivist legt mehr als 70.000 Euro aus − Streit über Rückzahlung

Weil er an die Protestbewegung "Fridays for Future" glaubte, bezahlte  ein 24-jähriger Student für Sonderzüge zu einer Demo in  Aachen mehr als 70.000 Euro. Auf den Kosten könnte er sitzen  bleiben − und streitet mit der Bewegung.

Lesen Sie weiter bei www.welt.de >>>>>

Mein Kommentar:
Dumm gelaufen.


06.08.2019 - Fluggäste zeigten sich von "Fridays for Future"-Demo unbeeindruckt

Ferienauftakt am Stuttgarter Flughafen mit 400 geplanten Starts und  Landungen. Gleichzeitig eine Klimademo für die Umwelt. Flüge  sollten endlich teurer werden, so die Demonstranten.

Lesen Sie weiter bei www.swr.de >>>>>


29.07.2019 - Was steckt hinter dem "Klimanotstand"?

Er ist eine der zentralen Forderungen der "Fridays for Future"-Bewegung  und gilt bereits in mehreren deutschen Städten: der  "Klimanotstand". Doch was bedeutet der Begriff eigentlich?

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>

Mein Kommentar:
Einen "Notstand" ungerechtfertigt auszurufen ist unverantwortlich und fahrlässig. Sowas wurde in der Vergangenheit leider schon oft genug mißbraucht!


18.07.2019 - Bestätigt: Fridays for future nicht gemeinnützig

Immer neue Vereine, Abhängigkeiten, unklare Finanzströme -  Fridays for Future will nicht einmal Auskunft über  Geldwäsche-Risiken geben: Hintermänner bleiben im Schatten.  Jetzt musste sogar die Gemeinnützigkeit aufgegeben werden.

Lesen Sie weiter bei www.tichyseinblick.de >>>>>


09.07.2019 - Neubauer fordert Abschaltung erster Kohlekraftwerke noch in diesem Jahr

Die Bundesregierung hat sich für einen Kohleausstieg bis 2038  ausgesprochen. Die Umweltaktivistin Luisa Neubauer meint nun, es  müsse schneller gehen: Spätestens bis 2030 sollten alle  deutschen Kohlekraftwerke abgeschaltet sein.

Lesen Sie weiter bei www.welt.de >>>>>

Mein Kommentar:
Leider hat diese junge Frau absolut keine Ahnung der technischen Fakten!


03.07.2019 - Kita-Kinder bei "Fridays for Future"

Kindergartenkinder bei der "Fridays for Future Deutschland"-Demo in  Münster. Für die Eltern und Erzieher ist das  frühkindliche Bildung.

Lesen Sie weiter bei www.www1.wdr.de >>>>>

Mein Kommentar:
Politische Erziehung ist kein Bildungsauftrag von Erziehern. Als Arbeitgeber würde ich sie abmahnen.


26.06.2019 - Zwei Demos, ein Ort: Windkraftgegner und -befürworter auf dem Frankfurter Römerberg

Zur Regionalversammlung Südhessen im Frankfurter Römer sind  rund 100 Demonstranten aus dem Odenwald gekommen. Sie demonstrieren  gegen Windkraftanlagen, die im Odenwald entstehen sollen. Zeitgleich  treffen sie dort auf die "Fridays for future"-Demo.

Lesen Sie weiter bei www.hr-inforadio.de >>>>>


24.06.2019 - Daniel Villeneuve

"Die FFF-Jugend trägt Plastik-Overalls und trinkt fleißig  aus PET-Einwegflaschen" - Nein, das ist keine Schlagzeile des  Postillon, sondern ganz normaler Brauch in der neuen Klimareligion.

Lesen Sie weiter bei www.facebook.com >>>>>


22.06.2019 - Tausende demonstrieren friedlich − Einzelne wappnen sich für Zusammenstöße

In Aachen demonstrieren bis zu 10.000 Schüler für mehr  Umweltschutz. Parallel planen Aktivisten des Aktionsbündnises  "Ende Gelände" Blockaden. Die Polizei ist alarmiert. Auch einige  Schüler bereiten sich auf Auseinandersetzungen vor.

Lesen Sie weiter bei www.welt.de >>>>>


22.06.2019 - "Oma, was ist ein Schneemann?"

Tausende Jugendliche haben sich in Aachen an einem Protest für  Klimaschutz beteiligt. Nach Angaben der Bewegung "Fridays for Future"  war es der erste internationale Klimastreik: Menschen aus 17  Ländern waren gekommen.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>


22.06.2019 - "Wir werden nicht aufhören, zu protestieren"

Die Schülerin Lina Gobbelé hat die Proteste in Aachen  mitorganisiert. Bei tagesschau24 spricht sie über die Ziele, die  Solidarisierung mit "Ende Gelände" - und darüber, wie lange  sie noch auf die Straße gehen will.

Lesen Sie weiter bei www.tagesschau.de >>>>>


20.06.2019 - Der fehlende Part

Fridays for Future in Berlin: Wie informiert sind die Teilnehmer?

Lesen Sie weiter bei www.facebook.com >>>>>

Mein Kommentar:
Ein paar Impressionen zum Kopfschütteln.


18.06.2019 - Vom Klima-Schulstreik zur Klima-Schulpflicht

Erinnern Sie sich noch daran, dass die sogenannten "Fridays for Future"  mit freitäglichem Schulschwänzen begannen? Wenn Sie jetzt  denken, das sei doch noch immer so, dann haben sie vielleicht ein paar  Entwicklungen verpasst.

Lesen Sie weiter bei www.achgut.com >>>>>


18.06.2019 - "Fachargumente zählen nicht" − Weltklimarat-Gutachter Dr. Lüning zur Klimakatastrophe

Die EU-Wahl ist vorbei, doch das heißeste Thema bleibt nach wie  vor in aller Munde: die Klimakatastrophe. Einen nicht unwesentlichen  Beitrag dazu hat die mittlerweile weltweite Bewegung Fridays for Future  geleistet. Angestoßen wurde sie von Greta Thunberg in Schweden  und hat sich mittlerweile besonders unter der deutschen Jugend wie ein  Lauffeuer ausgebreitet. Margarita Bityutski war in Berlin dabei und hat  böse Fragen gestellt, um herauszufinden, wie informiert die  Teilnehmer wirklich sind.

Lesen Sie weiter bei www.youtube.com >>>>>


16.06.2019 - Klimaforscher geben schon lange zu, daß ihre Modelle gar nichts vorhersagen

Es heißt bei "Fridays for future" und im Fernsehen ja immer,  daß die menschgemachte Klimakatastrophe wissenschaftlich  eindeutig belegt sei. Die Pointe dabei ist, daß selbst Rahmstorf  & Co. in der Vergangenheit klar sagten, daß sie mit ihren  Modellen rein gar nichts prognostizieren können.

Lesen Sie weiter bei www.eike-klima-energie.eu >>>>>


14.06.2019 - Diese Länder stoßen am meisten CO2 aus

China ist der weltweit größte CO2-Sünder, sowohl  absolut als auch gemessen an der Veränderung der Emissionen von  1990 bis 2017. In dieser Zeitspanne stieg der CO2-Ausstoß des  Landes um rund 307 Prozent - maßgeblich verursacht durch das  gigantische Wirtschaftswachstum.

Lesen Sie weiter bei www.de.statista.com >>>>>

Mein Kommentar:
Diese Zahlen sollten alle Weltretter und Fridays-for-Future-Demonstranten zur Kenntnis nehmen und endlich in Peking demonstrieren!


13.06.2019 - Niederschmetternd für Klimaschutz und Grüne Glaubwürdigkeit: Bundesrat befürwortet LNG-Infrastruktur

"Fridays for Future"-Schüler überreichten dem  Präsidenten des Bundesrates vor dessen Sitzung am vergangenen  Freitag annähernd 100.000 Unterschriften gegen den geplanten  Aufbau einer LNG-Infrastruktur. Die Abkürzung LNG steht für  Flüssigerdgas.

Lesen Sie weiter bei www.pv-magazine.de >>>>>

Mein Kommentar:
Das sind die Tribute an die USA. Weiterhin müssen wir mehr Geld für die Rüstung ausgeben.


13.06.2019 - Klimaprotest bei Jugend-Planspiel im Bundestag

Klimaprotest im Bundestag: Während der Veranstaltung "Jugend und  Parlament" im Bundestag protestierten junge Aktivisten mit einem  Transparent mit der Aufschrift "Eure Klimapolitik = Katastrophe"  für mehr Klimaschutz und gegen die Klimapolitik der  Bundesregierung. Während der Abschlussrede von  Bundestagspräsident Schäuble legten sich rund 20  Teilnehmerinnen und Teilnehmer vor dem Rednerpult auf den Boden und  stellten sich tot. Andere Teilnehmer quittierten die Aktion mit  Buh-Rufen, einer entriss den Protestlern nach wenigen Sekunden das  Plakat. Das Netzwerk Fridays for Future unterstützte den Protest.

Lesen Sie weiter bei www.youtube.com >>>>>


05.06.2019 - Lindner warnt vor radikaler Klimapolitik

In Zeiten von "Fridays for Future" geht FDP-Chef Lindner einen ganz  anderen Weg. In einem Interview warnt er vor den Auswirkungen einer  radikalen Klimapolitik und spricht von Freiheitseinschränkungen.

Lesen Sie weiter bei www.n-tv.de >>>>>


05.06.2019 - "Man muss den Leuten sagen, dass apokalyptische Zustände auf sie zukommen"

"Fridays for Future", Rezo, Europawahl: Die Jüngeren fordern mehr  Klimaschutz. Aber wie? Ein Streitgespräch zwischen Lisa Badum  (Grüne) und Lukas Köhler (FDP).

Lesen Sie weiter bei www.t-online.de >>>>>

Mein Kommentar:
Frau Lisa Badum ist die Klimapolitische Sprecherin der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen


30.05.2019 - Angriff aus dem Kinderzimmer

It is the climate, stupid! Die Jugend hat die Europawahl zu einer  ökologischen gemacht. SPD und Union müssen aufpassen, dass  sie diesen Klimawandel überleben.

Lesen Sie weiter bei www.zeit.de >>>>>


25.05.2019 - Greta Thunberg ruft jetzt zum globalen Generalstreik auf

Bislang gingen vor allem Schüler bei den "Fridays for  Future"-Demonstrationen auf die Straße. Nun wollen die Aktivisten  Greta Thunberg und Luisa Neubauer einen "globalen Generalstreik"  initiieren.

Lesen Sie weiter bei www.welt.de >>>>>


25.05.2019 - Fridays for future: Euch gehört nichts − Ihr gehört anderen

Die Idee zu weltweiten Schülerstreiks mit Klimaaktionen stammt vom  Global Youth Summit 2015, organisiert von der Plant-for-the-Planet  Foundation, an die Fridays for future angebunden ist.

Lesen Sie weiter bei www.tichyseinblick.de >>>>>


04.05.2019 - Erste deutsche Stadt ruft den Klima-Notstand aus

Als erste Stadt in Deutschland hat Konstanz den Klimanotstand  ausgerufen. Wie ein Sprecher der Schüler-Bewegung "Fridays for  Future" Konstanz am Donnerstagabend mitteilte, fasste der Gemeinderat  auf deren Initiative hin dazu einen einstimmigen Beschluss. Die Stadt  Konstanz stellt damit alle Entscheidungen unter einen Klima-Vorbehalt.

Lesen Sie weiter bei www.focus.de >>>>>


23.04.2019 - Fridays for Future im google-Trend: Aus die Maus!

Wie nicht anders zu erwarten war, neigt sich der Hype um Fridays for  Future um Greta Thunberg, trotz aller Durchhalteparolen mit den  Osterferien dem Ende zu.

Lesen Sie weiter bei www.science-skeptical.de >>>>>


14.04.2019 - Berlins Bischof Koch vergleicht Greta Thunberg mit Jesus

Die Freitagsdemos erinnerten ihn "an die biblische Szene vom Einzug  Jesu in Jerusalem", so Berlins Bischof Heiner Koch. Aktivistin Greta  Thunberg sei ein Idol, und das zu Recht: Manchmal brauche eine  Gesellschaft "echte" Propheten.

Lesen Sie weiter bei www.welt.de >>>>>

Mein Kommentar:
Der große Unterschied ist der, dass uns Greta panische Angst machen will. Nachdem die meisten Leute nicht mehr an den Teufel glauben, bedarf es anderer Mittel!


12.04.2019 - Forderungen von "Fridays for Future": 2.000 Euro mehr für einen Flug?

Die Klimaschutzbewegung "Fridays for Future" erhöht den Druck auf  die Politik: Jetzt haben die Aktivisten in Berlin erstmals einen  Katalog mit konkreten Forderungen vorgelegt. Darunter auch eine  Besteuerung von CO2-Ausstoß. Ein Langstreckenflug etwa würde  dadurch deutlich teurer werden.

Lesen Sie weiter bei www.web.de >>>>>


12.04.2019 - Offizieller IPCC Gutachter packt im Umweltausschuss aus

Der Umweltschuss wollte eigentlich ein Fachgespräch zu dem Thema  "CO2-Bepreisung" durchführen, doch der IPCC Gutachter gab noch  einiges zu Bedenken.

Lesen Sie weiter bei www.youtube.com >>>>>

Mein Kommentar:
Das sollten sich Fridays-for-Future-Demonstranten ansehen!


12.04.2019 - "Fridays for Future" stellt erstmals konkrete Forderungen an die Politik

Jeden Freitag gehen Tausende Schüler in Deutschland auf die  Straße. Jetzt haben die Organisatoren von "Fridays for Future"  zum ersten Mal formuliert, was sie sich konkret unter einer besseren  Klimapolitik vorstellen.

Lesen Sie weiter bei www.spiegel.de >>>>>


12.04.2019 - Marc Jongen (AfD) zu #FridaysForFuture Klimastreik

Deutescher Bundestag - Aktuelle Stunde am 15.03.2019

Lesen Sie weiter bei www.youtube.com >>>>>


07.04.2019 - So irren Klima-Modelle

Die durchschnittliche globale Erwärmung beläuft sich seit  1979 auf 0,13°C pro Dekade, mehr als die Hälfte geringer, als die  Klimamodelle des IPCC berechnen.

Lesen Sie weiter bei www.achgut.com >>>>>

Mein Kommentar:
"Fridays for future"-Unterstützern empfehle ich das Kapitel "Greta und die Modellwelt".


31.03.2019 - Fridays for Future - Wer steckt dahinter ?

Mehrere Zuschauer haben mir Mails geschickt mit der Frage, wer wohl die  Fridays for Future Campagne bezahlt. Überall Plakate,  Werbematerial etc. - das könne doch nicht nur die Campagne eines  einzelnen Mädchens sein - oder doch ?

Lesen Sie weiter bei www.m.youtube.com >>>>>


24.03.2019 - Stefan Rahmstorf lässt die Katze aus dem Sack. Deutschlands Anteil an der globalen Erwärmung bis 2100 beträgt max. 0,05 oder 0,1 Grad!

Aktuell ist einer der bekanntesten Klimaforscher, nämlich Stefan  Rahmstorf außer Rand und Band. Im Angesicht der  Schülerstreiks von Fridays for Future, an denen auch seine eigenen  Kinder teilnehmen und wo er selbst als Redner aufgetreten ist, gibt es  kein Halten mehr.

Lesen Sie weiter bei www.science-skeptical.de >>>>>


24.03.2019 - Greta Thunberg und Fridays for Future: Wer steckt dahinter und wer bezahlt das alles?

Man fragt sich woher all das Geld für die Schülerstreiks von  Fridays for Future um Greta Thunberg kommt und wer all die Auftritte,  Veranstaltungen und Werbemaßnahmen dafür finanziert und  organisiert? Die Antwort wird Sie überraschen.

Lesen Sie weiter bei www.science-skeptical.de >>>>>


18.01.2019 - "Fridays For Future"

Heute fand eine deutschlandweite Aktion von Schülern statt, die sich  für den Klimaschutz engagieren. So auch in Erlangen auf dem  Hugenottenplatz.

Lesen Sie weiter >>>>>